|
|
|

Die Verwaltungsausschüsse des Föderalen Pensionsdienstes

Der Föderale Pensionsdienst wird verwaltet von 4 geschäftsführenden Ausschüssen:

Der geschäftsführende Ausschuss des Föderalen Pensionsdienstes

Entscheiden und kontrollieren

Alle nützlichen Informationen und Vorschläge über den Betrieb des Föderalen Pensionsdienstes werden dem geschäftsführenden Ausschuss durch den Generalverwalter vorgelegt.

Der Geschäftsführende Ausschuss:

  • kontrolliert die Wirkung des Pensionsdienstes, wie sie vom Generalverwalter geführt wird. Die Tagesgeschäfte werden vom Generalverwalter ausgeübt, aber der Geschäftsführende Ausschuss kann ihm jedoch andere Befugnisse übertragen;
  • kann den Generalverwalter ebenfalls ermächtigen, einen Teil seiner Zuständigkeiten sowie die Unterzeichnung bestimmter Unterlagen und Korrespondenzen abzutreten;
  • nimmt die Anmerkungen entgegen, die ihm vom Rat für die Auszahlung der Leistungen unterbreitet werden;
  • kann auf Anfrage des Arbeitgebers gänzlich oder teilweise auf die Einziehung der Pauschalvergütung und eventueller Verzugszinsen verzichten;
  • verwaltet die Finanzmittel des FPD. Er fügt sich jedoch den vom König festgelegten Regeln über die Anlegung der verfügbaren Mittel;
  • ernennt, befördert oder entlässt ggf. die Mitarbeiter des FPD.

Stellungnahmebefugnis

Der Geschäftsführende Ausschuss kann:

  • dem Minister Vorschläge zur Änderung von Gesetzen und Erlässen unterbreiten, die sich auf die Pensionen für Arbeitnehmer und die Pensionen für Bedienstete beziehen.
  • im Bereich der Pensionen für Arbeitnehmer und der Pensionen für Bedienstete Stellungnahmen über alle Gesetzesvorschläge oder alle Änderungen an den Minister richten, zu denen das Parlament herangezogen wird.

Der Minister

  • unterbreitet dem geschäftsführenden Ausschuss jeden Vorentwurf eines Gesetzes und jeden Entwurf eines grundlegenden oder reglementierenden Erlasses im Bereich der Pensionen für Arbeitnehmer zur Stellungnahme
  • ersucht den geschäftsführenden Ausschuss um einen Finanzierungsplan zu jeder Änderung der geltenden Gesetzgebung

Zusammensetzung

Der geschäftsführende Ausschuss setzt sich zusammen aus:

  • einem Vorsitzenden;
  • einer gleichen Anzahl von Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern:
    • 7 Vollmitglieder und 3 stellvertretende Mitglieder als Vertreter der Arbeitgeber;
    • 7 Vollmitglieder und 3 stellvertretende Mitglieder als Vertreter der Arbeitnehmer.

Der König ernennt den Vorsitzenden und die Mitglieder des Geschäftsführenden Ausschusses: Er wählt sie aus Listen von zwei Kandidaten aus, die von den repräsentativen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen vorgelegt werden. Das Mandat des Vorsitzenden und der Mitglieder des geschäftsführenden Ausschusses dauert 6 Jahre. Es kann erneuert werden.

Konsultieren Sie die heutige Zusammensetzung des geschäftsführenden Ausschusses des Föderalen Pensionsdienstes

 

Der geschäftsführende Ausschuss in Sachen Pensionen der provinzialen und lokalen Behörden

Dieser geschäftsführende Ausschuss setzt sich zusammen aus einem Vorsitzenden und 14 Mitgliedern die nur Stimmberechtigt sind. Der Vorsitzende wird ernannt auf Vortrag des Ministers. Die lokalen Verwaltungen werden vertreten von 6 Mitgliedern, von denen:

  • Drei ernannt werden auf Vorschlag der "Vereniging van Vlaamse Steden en Gemeenten (VVSG)",;
  • Zwei auf Vorschlag der "Union des Villes et Communes de Wallonie";
  • Einer auf Vorschlag van de "Vereniging van de Stad en de Gemeenten van het Brussels Hoofdstedelijk Gewest".

Ein Mitglied vertritt die Provinzen. Er wird aufeinanderfolgend ernannt auf Vorschlag der "Vereniging van de Vlaamse Provincies" und auf Vorschlag der "Association des Provinces wallonnes". Sieben Mitglieder vertreten die Arbeitnehmer des provinzialen und lokalen Sektors und werden ernannt auf Vorschlag der repräsentativen Arbeitnehmerorganisationen.

Konsultieren Sie die heutige Zusammensetzung des geschäftsführenden Ausschusses (PPLV)

 

Der geschäftsführende Ausschuss des kollektiven Sozialdienstes

  • Dieser geschäftsführende Ausschuss ist zusammengesetzt aus einem Vorsitzenden und sechs Mitgliedern die nur Stemmberechtigt sind.
  • Der Vorsitzende ist der Vorsitzende des geschäftsführenden Ausschusses in Sachen Pensionen für statutarische Bedienstete der provinzialen und lokalen Verwaltungen oder dessen Vertreter.
  • Drei Mitglieder vertreten die repräsentativen Arbeitgeberorganisationen die im geschäftsführenden Ausschuss in Sachen Pensionen für statutarische Bedienstete der provinzialen und lokalen Verwaltungen sitzen.
  • Drei Mitglieder vertreten die repräsentativen Arbeitnehmerorganisationen die im geschäftsführenden Ausschuss in Sachen Pensionen für statutarische Bedienstete der provinzialen und lokalen Verwaltungen in Sachen Pensionen für statutarische Bedienstete der provinzialen und lokalen Verwaltungen sitzen.
  • Alle Mitglieder müssen gehören zu repräsentativen Organisationen die Verwaltungen vertreten die dem Kollektiven Sozialdienst angeschlossen sind.

Konsultieren Sie die heutige Zusammensetzung des geschäftsführenden Ausschusses des kollektiven Sozialdienstes

 

Der geschäftsführende Ausschuss in Sachen ergänzende Altersversorgung für Lohnempfänger

Der geschäftsführende Ausschuss des Föderalen Pensionsdienstes ergänzt um den Generalverwalter und um den beigeordneten Generalverwalter übt momentan die Befugnisse des geschäftsführenden Ausschuss der ergänzenden Pensionen der Lohnempfänger aus solange der Vorsitzende nicht ernannt ist und die Mitglieder nicht zugewiesen sind.

Eine Frage zu Ihrer Pension

 Sie Ihre Frage online

Füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Besuchen Sie uns

Als präventive Maßnahme gegen das Coronavirus sind alle Pensionspunkte bis auf Weiteres geschlossen.

Rufen Sie uns kostenlos über die Nummer 1765 an.

Rufen Sie kostenlos die Nummer 1765 in Belgien an (zahlungspflichtig vom Ausland aus, rufen Sie dann die Nummer +32 78 15 1765 an)

Wann rufen Sie uns am besten an?

Halten Sie Ihre Nationalregisternummer bereit!