|
|
|

Arbeiten und Wohnen im Ausland

Ich bin noch nicht pensioniert

Ich wohne in Belgien, aber ich habe im Ausland gearbeitet

Haben Sie in einem der folgenden Länder gearbeitet?

In diesem Fall kann Ihre ausländische Beschäftigung Auswirkungen haben auf:

  • Ihr Pensionseintrittsdatum: Wir berücksichtigen die Anzahl der gültigen Jahre, die Sie zum Zeitpunkt Ihres Pensionsantrags im Ausland gearbeitet haben. Auf diese Weise können wir das Datum bestimmen, an dem Sie in Belgien in Pension gehen können. Weitere Informationen über die Berechnung des Pensionsalters.
  • Höhe Ihrer Pension: Sie erhalten eine ausländische Pension auf der Grundlage Ihrer Laufbahn im Ausland.

Melden Sie uns daher Ihre ausländische Beschäftigung, wenn Sie Ihre belgische Pension beantragen:

Sie erhalten Ihre gesamte belgische Pension, aber nicht Ihre ausländische Pension? Dann können Sie Ihren ausländischen Pensionsantrag auf den gleichen 4 Wegen einreichen.

Anschließend wird

  1. der Pensionsdienst Ihren Pensionsantrag an den ausländische Pensionsversicherungsträger weiterleiten:
    und
  2. der ausländische Pensionsversicherungsträger Ihre ausländische Pension auf der Grundlage der Gesetzgebung dieses Landes berechnen.

Hinweis: Sie müssen Ihren Antrag bei der ausländischen Institution einreichen, wenn die Europäischen Verordnungen oder bilaterale Vereinbarungen für soziale Sicherheit nicht anwendbar sind.

Es gibt Sonderregeln für die Kumulierung einer ausländischen Pension mit:

  • einer belgischen Alterspension
  • einer belgischen Hinterbliebenenpension.

Ich wohne im Ausland, aber ich habe in Belgien gearbeitet.

Sie haben in Belgien gearbeitet, aber jetzt leben Sie in einem der folgenden Länder?

Reichen Sie dann Ihren Pensionsantrag ein:

  • in dem Land, in dem Sie leben, sofern Sie dort auch gearbeitet haben;
  • in dem Land, in dem Sie zuletzt gearbeitet haben, wenn Sie nie in Ihrem Wohnsitzland gearbeitet haben.

Wohnen Sie nicht in den oben genannten Ländern? Dann beantragen Sie Ihre Pension direkt beim Pensionsdienst:

Hinweis: Sie können Ihre belgische Pension nicht überall auf der Welt erhalten, wenn Sie kein Belgier sind.

Es gibt Sonderregeln für die Kumulierung einer ausländischen Pension mit:

  • einer belgischen Alterspension
  • einer belgischen Hinterbliebenenpension.

Sonderfälle: Grenz-, Saisonarbeiter und Expats

Grenz- und Saisonarbeiter

Sie gelten als Grenzarbeiter, wenn Sie:

  1. in Frankreich, Luxemburg, Deutschland oder den Niederlanden arbeiten
    und
  2. Ihr Hauptwohnsitz in Belgien bleibt und Sie täglich nach der Arbeit an Ihren Hauptwohnsitz zurückkehren.

Sie gelten als Saisonarbeiter im Ausland, wenn Sie:

  1. Saisonarbeit für einen Zeitraum von weniger als einem Jahr im Auftrag eines ausländischen Arbeitgebers leisten
    und
  2. Ihr Hauptwohnsitz in Belgien bleibt und Ihre Familie in Belgien bleibt.

Als Grenz- oder Saisonarbeiter unterliegen Sie der Pensionsgesetzgebung des Landes, in dem Sie gearbeitet haben. Für Zeiten, in denen Sie als Grenz- oder Saisonarbeiter gearbeitet haben, haben Sie möglicherweise Anspruch auf eine ausländische Pension.

Zuschlag für Grenz- oder Saisonarbeiter

Sie können einen Zuschlag beantragen, wenn Sie als Grenz- oder Saisonarbeiter gearbeitet haben:

  1. Konnten Sie vor 2016 vorzeitig in Pension gehen? Dann werden wir automatisch prüfen, ob Sie Anspruch auf einen Zuschlag haben.
  2. Wenn Sie erst 2016 oder später in den Vorruhestand treten konnten und vor 2015 als Grenz- oder Saisonarbeiter gearbeitet haben, prüfen wir, ob Sie Anspruch auf einen Zuschlag zum Stichtag Ihrer gesetzlichen Auslandspension haben. Ihre Grenz- oder Saisonarbeit ab 2015 wird ebenfalls in diese Berechnung einbezogen.
  3. Könnten Sie erst 2016 oder später vorzeitig in Pension gehen und haben Sie vor 2015 nicht als Grenz- oder Saisonarbeiter gearbeitet? Dann haben Sie keinen Anspruch auf einen Zuschlag.

Der FPD berechnet den Zuschlag erst, nachdem die ausländische Pension festgelegt wurde. Sie müssen Ihre ausländische Pension beim FPD beantragen, wenn Ihre belgische Pension mehr als 12 Monate vor Ihrer ausländischen Pension beginnen kann.

Sie sind der am längsten lebende Ehepartner eines Grenz- oder Saisonarbeiters? In diesem Fall haben Sie die gleichen Rechte.

Expat

Wir betrachten Sie als Expat, wenn Sie:

  1. die belgische Staatsbürgerschaft haben
    und
  2. außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) oder der Schweiz arbeiten.

In diesem Fall sind Sie bei der belgischen Botschaft des Landes, in dem Sie arbeiten, registriert, und Sie sind bei der Sozialversicherung für Übersee für die Erstattung Ihrer medizinischen Versorgung und Ihrer Sozialversicherungsbeiträge angeschlossen.

Um festzustellen, wie Ihre Pensionsansprüche aussehen und welche Schritte Sie unternehmen müssen, müssen Sie zunächst Ihre Situation beschreiben:

  • Sie haben eine Laufbahn als Expat und haben nie Beiträge für Ihre Pension in einer anderen Institution als der Sozialversicherung für Übersee (ehemals DOSZ) gezahlt.
  • Haben Sie in Belgien eine Laufbahn als Angestellter, Beamter oder Selbständiger, waren aber für bestimmte Zeiträume als Expat im Ausland tätig? Wenn Sie während dieser Zeiträume Beiträge zur Sozialversicherung in Übersee gezahlt haben, zählen diese ausländischen Zeiträume, um zu sehen, ob Sie in den Vorruhestand treten können. Diese Zeiträume können sich auch auf die Berechnung Ihrer Arbeitnehmerpension auswirken.
    Melden Sie dies dem Pensionsdienst über:
    • Ihren Sachbearbeiter bei der Prüfung Ihrer Laufbahn;
      oder
    • mypension.be, in Ihrer Laufbahnübersicht.

 

Ich bin pensioniert

Habe ich Anspruch auf meine belgische Pension, wenn ich im Ausland wohne?

Erhalten Sie eine Beamtenpension? Dann ist diese Pension überall auf der Welt zahlbar, unabhängig von Ihrer Nationalität.

Erhalten Sie eine Arbeitnehmer- oder Selbständigenpension? Dann können Sie in den meisten Ländern Ihre Pension erhalten. Entdecken Sie Ihre Situation in der folgenden Tabelle.

Pension, die Sie vom FPD erhalten

Können Sie diese Pension im Ausland erhalten?

Sie sind Belgier, staatenlos, UNO-Flüchtling oder privilegierter Ausländer Alters- oder Hinterbliebenenpension Ja, auf der ganzen Welt

Sie sind Staatsangehöriger eines anderen Mitgliedstaates des EWR:

  • Bulgarien
  • (Griechisch) Zypern
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Ungarn
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechische Republik
  • Großbritannien
  • Schweden.

Alters- und Hinterbliebenenpension

Ja, auf der ganzen Welt

Sie sind Staatsangehöriger von:

  • Albanien
  • Algerien
  • Argentinien
  • Australien
  • Bosnien-Herzegowina
  • Brasilien
  • Kanada
  • Chile
  • Kongo (Handelsschifffahrt)
  • Philippinen
  • Indien
  • Israel
  • Japan
  • Kosovo
  • Mazedonien
  • Marokko
  • Moldawien
  • Montenegro
  • Quebec
  • San Marino
  • Serbien
  • Tunesien
  • Türkei
  • Uruguay
  • Vereinigte Staaten von Amerika
  • Südkorea
  • Schweiz.

Alters- oder Hinterbliebenenpension

Ja, auf der ganzen Welt

Sie sind Witwe oder Witwer (unabhängig von Ihrer Nationalität) von:

  • Personen, die Staatsangehörige eines Mitgliedstaates des EWR sind. Für weitere Erläuterungen siehe oben (Staatsangehörigkeit eines anderen EWR-Mitgliedstaates).
  • Staatsangehörige von Albanien, Algerien, Argentinien, Australien, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Chile, Indien, Israel, Japan, Kanada, Kosovo, Kongo (Handelsschifffahrt), Marokko, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Quebec, San Marino, Serbien, Tunesien, Türkei, Uruguay, Vereinigte Staaten von Amerika, Südkorea und der Schweiz.

Hinterbliebenenpension

Ja, auf der ganzen Welt

Sie sind türkischer Zypriot

Alters- oder Hinterbliebenenpension

Ja, für Aufenthalte in Zypern, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, der Türkei und dem Vereinigten Königreich.

Sie haben eine andere als die oben aufgeführten Staatsangehörigkeiten

Alters- oder Hinterbliebenenpension

Ja, wenn Sie sich rechtmäßig in einem EU-Mitgliedstaat (mit Ausnahme von Dänemark) aufhalten

Sie haben eine andere als die oben aufgeführten Staatsangehörigkeiten

Alters- oder Hinterbliebenenpension für Bergleute

Ja, aber nur 80 %

Wenn Sie Ihre sozialen Rechte kennen möchten, wenn:

Wie wird meine Pension ausgezahlt, wenn ich im Ausland wohne?

Sie sind Belgier, Staatsangehöriger eines Landes des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), staatenlos oder UNO-Flüchtling?

In diesem Fall kann Ihre Pension ausgezahlt werden:

  • Per Banküberweisung:
    • auf ein in Belgien eröffnetes Konto
    • auf ein in einem anderen Land des EWR eröffnetes Konto
    • auf ein in Ihrem Wohnsitzland eröffnetes Konto
  • über ein internationales Zahlungsmittel an Ihrer Adresse.

Sie sind weder Belgier noch Staatsangehöriger eines EWR-Landes?

Ihre Pension kann ausgezahlt werden:

  • per Banküberweisung in Ihrem Wohnsitzland
  • über ein internationales Zahlungsmittel an Ihrer Adresse.

Wie kann ich meine Bankkontonummer mitteilen oder ändern?

Um Ihre Pension per Banküberweisung auf Ihr Bankkonto im Ausland zu erhalten, schickt Ihnen der FPD ein Formular zu, das von der Bankinstitution des Landes, in dem Sie ein Konto eröffnet haben, ausgefüllt werden muss.

Sie können Ihre Bankkontonummer mitteilen oder ändern:

  • Per E-Mail: virements@sfpd.fgov.be;
  • über das Pensionstelefon 1765 (aus dem Ausland kostenpflichtig +32 78 15 1765)
  • Per Fax: +32 02 529 23 15;
  • Per Brief:
    Föderaler Pensionsdienst
    Zuidertoren
    Europaesplanade 1
    1060 Brüssel
    Belgien.

Hinweis: Wenn Sie Ihre Kontonummer ändern, warten Sie auf die erste Zahlung auf Ihrem neuen Konto, bevor Sie das alte Konto schließen. Auf diese Weise vermeiden Sie Unterbrechungen bei der Auszahlung Ihrer Pension.

Zahlungstermine im Ausland

Das Datum, an dem Sie bezahlt werden, hängt von dem Land ab, in dem Sie bezahlt werden, und von Ihrer Zahlungsweise:

Coronavirus: Wird meine Pension noch ausgezahlt? Ihre Pension wird auf ein belgisches Konto überwiesen

Es ändert sich nichts! Ihre Pension wird wie üblich ausgezahlt.

  • Überweisung auf ein nicht-belgisches Konto: Der untenstehende Kalender zeigt das Datum, an dem das Geld unser Konto verlässt. Die Bearbeitungszeit variiert von Bank zu Bank und von Land zu Land.

Coronavirus: Wird meine Pension noch ausgezahlt? Ihre Pension wird auf ein nicht-belgisches Konto überwiesen

Der Pensionsdienst sichert den Zahlungsauftrag an den Daten, die Sie in der Tabelle sehen.
Das endgültige Datum, an dem Ihre Pension auf Ihrem Konto gutgeschrieben wird, hängt von Ihrer örtlichen Bank ab. Da sich die Coronamaßnahmen von Land zu Land unterscheiden, empfehlen wir Ihnen, weitere Informationen bei Ihrer Bank vor Ort einzuholen.

  • Über ein internationales Zahlungsmittel: Der untenstehende Kalender gibt das Datum an, an dem die Zahlung unser Haus verlässt. Da wir mit externen Partnern zusammenarbeiten, können wir Ihnen nicht das genaue Datum nennen, an dem Sie das Geld erhalten werden.

Coronavirus: Wird meine Pension noch ausgezahlt? Ihre Pension wird auf ein nicht-belgisches Konto überwiesen

Der Pensionsdienst sichert den Zahlungsauftrag an den Daten, die Sie in der Tabelle sehen.
Für die Bezahlung eines Schecks oder eines anderen internationalen Zahlungsmittels arbeiten wir mit externen Partnern zusammen. Je nach den Coronamaßnahmen in Ihrem Wohnsitzland kann die Zahlung des Schecks schwierig sein. Wir raten Ihnen, sich wegen einer möglichen Zwangsschließung an Ihre örtliche Bank zu wenden.

Sie können auch die Zahlung per Banküberweisung auf eine Kontonummer wählen.

Sie können Ihre Kontonummer angeben über:

2020 Per Banküberweisung Über ein internationales Zahlungsmittel
Monate Zahlungsdatum Zahlungsdatum
Juni 2020 01/06/2020 01/06/2020
12/06/2020 12/06/2020
18/06/2020 18/06/2020
29/06/2020 29/06/2020
Juli 2020 01/07/2020 01/07/2020
10/07/2020 10/07/2020
20/07/2020 20/07/2020
30/07/2020 30/07/2020
August 2020 03/08/2020 03/08/2020
12/08/2020 12/08/2020
20/08/2020 20/08/2020
28/08/2020 28/08/2020
September 2020 01/09/2020 01/09/2020
11/09/2020 11/09/2020
18/09/2020 18/09/2020
29/09/2020 29/09/2020
Oktober 2020 01/10/2020 01/10/2020
12/10/2020 12/10/2020
20/10/2020 20/10/2020
29/10/2020 29/10/2020
November 2020 02/11/2020 02/11/2020
12/11/2020 12/11/2020
19/11/2020 19/11/2020
27/11/2020 27/11/2020
Dezember 2020 01/12/2020 01/12/2020
11/12/2020 11/12/2020
18/12/2020 18/12/2020
30/12/2020 30/12/2020

 

 

Meine Verpflichtung, wenn ich im Ausland lebe: meinen Lebensnachweis zurückzuschicken

Wenn Sie im Ausland leben, senden wir Ihnen regelmäßig einen Lebensnachweis. Um Unterbrechungen bei der Auszahlung Ihrer Pension zu vermeiden, müssen Sie den ausgefüllten Lebensnachweis innerhalb von 30 Tagen zurücksenden.

Wenn Sie im Ausland leben, haben Sie die gleichen Pflichten wie in Belgien lebende Personen, wie zum Beispiel die Meldung jeder Änderung Ihrer familiären oder steuerlichen Situation.

Was muss ich mit meinem Lebensnachweis machen?

Nach Erhalt haben Sie 30 Tage Zeit, den ausgefüllten Lebensnachweis an uns zurückzusenden.

  1. Auf der Vorderseite: Ihre persönliche Verpflichtung womit:
    • Sie uns jede Änderung Ihres Zustandes mitteilen
      und
    • Sie sich verpflichten, uns zu entschädigen, wenn Sie die vorgeschriebenen Schritte nicht einhalten oder eine falsche oder unrichtige Erklärung abgeben.
  2. Auf der Rückseite: Dieser Abschnitt muss von einer ausländischen Regierung ausgefüllt und unterzeichnet (legalisiert) werden.

Wenn wir Ihre Antwort nicht innerhalb von 30 Tagen erhalten, werden wir alle Ihre Zahlungen aussetzen.

Sie haben das Formular verloren? Dann downloaden Sie einen neuen Lebensnachweis.

Coronavirus: Ich wohne im Ausland und habe Probleme damit, meinen Lebensnachweis ausfüllen zu lassen.

Wenn Sie aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen gegen das Coronavirus Probleme haben, Ihren Lebensnachweis ausfüllen zu lassen, können Sie sich an uns wenden:

Wir werden alles Mögliche tun, um zu verhindern, dass Ihre Pensionszahlung eingestellt wird. Sie müssen alles wieder in Ordnung bringen, sobald die Situation wieder normal ist.

Wie kann ich sicher sein, dass mein Lebensnachweis gültig ist?

Um gültig zu sein, muss Ihr Lebensnachweis die folgenden 3 Bedingungen erfüllen:

  1. Es muss von Ihnen selbst unterschrieben werden. Wenn Sie eine Arbeitnehmerpension in Höhe des Familienbeitrages erhalten, dann muss Ihr Ehepartner ebenfalls unterschreiben.
    und
  2. Es muss auf der Rückseite Ihre persönlichen Daten enthalten.
    und
  3. Es muss mit einem Stempel einer zuständigen lokalen Behörde validiert werden.

Wenn der Lebensnachweis, den Sie zurückgeben, diese drei Bedingungen nicht erfüllt, werden wir:

  1. den Lebensnachweis verweigern;
    und
  2. die Zahlung Ihrer Pension aussetzen.

Wenn der Pensionierte nicht in der Lage ist, den Lebensnachweis zu unterzeichnen, akzeptieren wir die folgenden Lösungen:

  • einen Stempel der örtlichen Behörde;
  • die Unterschrift des Betreuers, der in unserer Datenbank steht;
  • die Unterschrift des Betreuers, wenn dem Zertifikat eine Ernennungsurkunde beigefügt ist;
  • ein ärztliches Attest, das bestätigt, dass der Pensionierte nicht mehr in der Lage ist, das Dokument selbst zu unterzeichnen;
  • eine Kopie des Personalausweises mit dem Vermerk „von der Unterschrift befreit";
  • einen Daumenabdruck des Pensionierten;
  • ein von einem Analphabeten angefertigtes Kreuz.

Wer kann meinen Lebensnachweis validieren?

Um gültig zu sein, muss Ihr Lebensnachweis von einer zuständigen lokalen Behörde unterschrieben und legalisiert werden (Stempel). In der folgenden Liste sind die Behörden aufgeführt, die Ihren Lebensnachweis validieren können:

  • die Stadt oder der Ort, in der Sie wohnen;
  • Ihre Botschaft (auf der ganzen Welt);
  • Ihr Konsulat (auf der ganzen Welt);
  • die Polizei (auf der ganzen Welt);
  • der Friedensrichter ("Justice of the peace" insbesondere in Australien);
  • der "Commissioner of oaths" (auf der ganzen Welt, aber besonders in Australien);
  • Centrelink in Kanada;
  • Notary Public in den USA;
  • Town/Borough Council [Stadt-/Bezirksrat] im Vereinigten Königreich;
  • die Alcalde [Bürgermeister] in Spanien;
  • Ayuntamiento [Stadtrat] in Spanien;
  • Gemeinde Amt [Stadtverwaltung] in Deutschland;
  • Swedisch Tax Agency [Steuerbehörde] in Schweden;
  • Försäkringskassan [Landesamt für Soziale Sicherheit] in den skandinavischen Ländern;
  • Sozialversicherungsbank in den Niederlanden;
  • Canada service centre [Servicezentrum] in Kanada;
  • Arbeitsämter im Vereinigten Königreich;
  • Solicitor [Notar] in Kanada und im Vereinigten Königreich.

Die folgenden Behörden dürfen Ihren Lebensnachweis nicht validieren:

  • Bank;
  • Post;
  • Arzt;
  • Rechtsanwalt (mit Ausnahme eines "Solicitor" in Kanada und im Vereinigten Königreich);
  • Apotheker;
  • usw.

Wer muss den Lebensnachweis nicht zurückschicken?

Wir tauschen mit einer Reihe von Ländern elektronische Daten aus. Die Einwohner dieser Länder müssen keinen Lebensnachweis zurückschicken. Wir werden Sie benachrichtigen, wenn Sie keinen Lebensnachweis schicken müssen.

Hinweis: Wenn Sie doch einen Lebensnachweis erhalten, müssen Sie diesen immer ausfüllen und rechtzeitig zurücksenden.

Ich ziehe ins Ausland, was muss ich tun?

Wenn Sie ins Ausland ziehen, müssen Sie Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Pension im Ausland ohne Unterbrechung weiter beziehen können. Sie müssen uns 2 Monate vor Ihrer Abreise in einem von Ihnen unterzeichneten Schreiben über Ihren Umzug informieren. In diesem Brief teilen Sie mit:

Senden Sie den Brief an:

Föderaler Pensionsdienst
Tour du Midi
Esplanade de l'Europe 1
1060 Brüssel
Belgien

Aus Sicherheitsgründen dürfen Sie den Pensionsdienst nicht telefonisch oder per E-Mail über Ihren Umzug informieren. Sie können den Brief nachdem Sie ihn unterschrieben haben:

  1. einscannen
    und
  2. als Anhang über das Kontaktformular senden.

Ich wohne vorübergehend im Ausland

Sie erhalten Ihre Zahlung per Banküberweisung?

Sie erhalten Ihre Zahlung per Banküberweisung? Wenn Sie sich länger als einen Monat an einer anderen Adresse im Ausland aufhalten, müssen Sie dies dem Pensionsdienst, mindestens 1 Monat vor Ihrer Abreise melden

Ihre Zahlung wird nicht unterbrochen, da wir Ihre Pension weiterhin auf Ihr Bankkonto überweisen. Wir bitten Sie, uns über Ihren vorübergehenden Aufenthalt zu informieren, damit wir Ihre Korrespondenz an diese vorübergehende Adresse senden können.

 

Wie?

Schicken Sie uns einen unterschriebenen Brief, mindestens 1 Monat vor Ihrer Abreise, mit den folgenden Informationen:

  1. das Datum Ihrer Abreise und das Datum Ihrer Rückkehr nach Belgien;
    und
  2. die Adresse Ihres vorübergehenden Aufenthalts.

Senden Sie diesen Brief an:

  • per Post an die untenstehende Adresse:
    Föderaler Pensionsdienst
    Tour du Midi
    Esplanade de l'Europe 1
    1060 Brüssel
    Belgien
  • indem Sie den unterschriebenen Brief einscannen und uns als Anhang über das Kontaktformular senden.
  • über das Kontaktformular von mypension.be

Aus Sicherheitsgründen dürfen Sie dem Pensionsdienst weder telefonisch noch per E-Mail eine vorläufige Adresse mitteilen.

Sie erhalten die Auszahlung Ihrer Pension per Postüberweisung?

Sie erhalten die Auszahlung Ihrer Pension per Postüberweisung? Dann können wir Ihre Pension nicht auf eine vorläufige Adresse im Ausland auszahlen. Die Zahlung per Postüberweisung kann nur am Hauptwohnsitz vorgenommen werden, der im belgischen Staatsregister eingetragen ist.

Wenn Sie sich also vorübergehend im Ausland aufhalten, empfehlen wir Ihnen, die Zahlung per Banküberweisung zu wählen. Diese Zahlungsmethode ist die sicherste und bietet die beste Garantie im Falle eines (vorübergehenden) Umzugs.

Abzüge von der Pension, wenn ich im Ausland wohne

Wenn Sie im Ausland leben, können sich Ihre Sozial-und Steuerabzüge ändern.

ZIV-Beitrag (Kranken- und Invalidenversicherung)

Wenn Ihre Pension (und andere Leistungen) eine bestimmte Schwelle überschreitet, zieht der FPD 3,55 % ZIV-Beitrag (Kranken- und Invaliditätsversicherung ein. Sie können nur dann vom ZIV-Beitrag befreit werden, wenn Sie in einem EWR-Land (ein anderes als Belgien) oder der Schweiz wohnen und in dem Wohnstaat kraft Gesetzes krankenversicherungspflichtig sind für:

  • eine Pension;
    oder
  • eine Beschäftigung;
    oder
  • selbständige Aktivität.

Ist das so? Dann müssen Sie uns einen Nachweis (Kopie des Versicherungsvertrages Ihres Wohnstaates und/oder eine Kopie der Entscheidung über die Höhe Ihrer ausländischen Pension) vorlegen per:

Solidaritätsbeitrag

Sie sind vom Solidaritätsbeitrag befreit, wenn Sie in einem EWR-Land (ein anderes als Belgien) oder der Schweiz wohnen.

Sobald wir Ihre neue ausländische Adresse kennen, wenden wir die Befreiung automatisch ab dem nächsten Monat an.

Steuervorabzug

Wenn Sie im Ausland wohnen, können Sie in bestimmten Ländern eine Befreiung vom Steuervorabzug erhalten. Auf diese Weise vermeiden Sie eine Doppelbesteuerung. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des FÖD Finanzen.

  • Sie erhalten eine Arbeitnehmer- oder Selbstständigenpension: Im Prinzip wendet der Pensionsdienst diese Befreiung automatisch an, sobald wir von Ihrer neuen Auslandsadresse Kenntnis erhalten.
  • Sie erhalten eine Beamtenpension: der Pensionsdienst wendet diese Befreiung nicht automatisch an! Senden Sie Ihren Antrag auf Befreiung an den FÖD Finanzen:
    E-Mail: belintax@minfin.fed.be
    Post:
    Föderaler öffentlicher Dienst FINANZEN
    Belintax
    North Galaxy - Toren A – 15. Geschoss
    Boulevard du Roi Albert II 33 - bte 26
    1030 Brüssel
    Belgien
    Fax: +32 (0)2 579 52 61
    Tel: +32 (0)2 576 34 70

Der FÖD Finanzen wird prüfen, ob Sie vom Steuervorabzug befreit sind:

  1. Wenn Sie Anspruch auf eine Befreiung haben, informiert der FÖD Finanzen (Dienst Internationale Verträge) den Pensionsdienst;
    und
  2. Der Pensionsdienst beendet den Steuervorabzug auf Ihre Pension, möglicherweise mit rückwirkender Wirkung.

Einbehaltung der Bestattungsvergütung

Ihre Bestattungsvergütung ändert sich nicht, wenn Sie ins Ausland umziehen.

Eine Frage zu Ihrer Pension

 Sie Ihre Frage online

Füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Besuchen Sie uns

Als präventive Maßnahme gegen das Coronavirus sind alle Pensionspunkte bis auf Weiteres geschlossen.

Rufen Sie uns kostenlos über die Nummer 1765 an.

Rufen Sie kostenlos die Nummer 1765 in Belgien an (zahlungspflichtig vom Ausland aus, rufen Sie dann die Nummer +32 78 15 1765 an)

Wann rufen Sie uns am besten an?

Halten Sie Ihre Nationalregisternummer bereit!