|
|
|

Sind Sie mit unseren Dienstleistungen nicht zufrieden? Reichen Sie eine Beschwerde ein.

Wie reiche ich beim Pensionsdienst eine Beschwerde ein?

Wir behandeln nur Beschwerden über das Funktionieren des Pensionsdienstes. Sie müssen Ihre Beschwerde schriftlich einreichen. Verwenden Sie vorzugsweise dieses Online-Formular.

Sie können auch:

  1. digitale Version dieses Formulars downloaden und ausdrucken;
    und
  2. uns das ausgefüllte Formular per Post oder E-Mail an uns zurücksenden: plaintes@sfpd.fgov.be.

     

    Welche Beschwerden kann ich an den Pensionsdienst richten?

    Beschwerden, für die Sie sich an uns wenden können (zulässige Beschwerden)

    Eine Beschwerde ist ein Ausdruck der Unzufriedenheit mit einer Dienstleistung, die der Pensionsdienst:

    • leistete;
      oder
    • hätte leisten müssen.

    Eine Beschwerde ist zulässig, wenn der FPD:

    • etwas nicht korrekt ausgeführt hat
      oder
    • etwas nicht getan hat, was er hätte tun müssen.

    Einige Beispiele für zulässige Beschwerden:

    • ein materieller Fehler (unrechtmäßige Einbehaltung, falsche Sprachrolle usw.)
    • die Bearbeitungszeiten (Brief, 1. Zahlung usw.)
    • die Qualität der Informationen (Lesbarkeit des Schreibens, falsche Angaben usw.)
    • die Erreichbarkeit des FPD (Pensionstelefon, Personen mit eingeschränkter Mobilität usw.)
    • eine unfreundliche Behandlung (unhöflich behandelt oder angesprochen, nicht gehört zu werden usw.).

    Entspricht Ihre Beschwerde dieser Beschreibung? Füllen Sie dann das Online-Formular aus.

    Entspricht Ihre Beschwerde nicht dieser Beschreibung? Dann helfen wir Ihnen nachstehend weiter.

     

    Beschwerden, für die Sie sich nicht an uns wenden können (unzulässige Beschwerden)

    Die folgenden Beschwerden werden vom FPD als unzulässig erachtet:

    • Sie sind nicht zufrieden mit dem Ergebnis des Pensionsbescheids, den Sie erhalten haben. Wenn der Pensionsdienst alle gesetzlichen Vorschriften angewendet hat, können Sie in Berufung gehen bei:
      • dem Arbeitsgericht (wenn Sie eine Arbeitnehmerpension haben)
      • das Gericht erster Instanz (wenn Sie eine Beamtenpension haben).

    Nur so können Sie Ihre Entscheidung überprüfen lassen. Die Schritte, die Sie unternehmen müssen, sind in Ihrem Pensionsbescheid aufgeführt.

    • Beschwerden über Gesetzgebung und/oder Politik (und nicht über die Arbeit des FPD)
      • Die politischen Maßnahmen im Bereich der Pensionen fällt in die Zuständigkeit des Gesetzgebers und des Ministers der Pensionen. Der Pensionsdienst ist nur ausführend tätig. Haben Sie irgendwelche Beschwerden über die Pensionspolitik? Dann können Sie Kontakt aufnehmen mit:

     

    Wann erhalte ich eine Antwort?

    Wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten, maximal innerhalb von 15 Arbeitstagen nach Eingang Ihrer Beschwerde.

     

    Warum ein Beschwerdeverwalter?

    Der Beschwerdeverwalter ist ein ständiges Barometer für die externe Zufriedenheit. Durch die Analyse der Beschwerden kann der Pensionsdienst:

    • eventuelle Ursachen der Unzufriedenheit identifizieren
      und
    • die Qualität der den Bürgern angebotenen Pensionsleistungen verbessern.

    Eine Frage zu Ihrer Pension

     Sie Ihre Frage online

    Füllen Sie unser Kontaktformular aus.

    Besuchen Sie uns

    Als präventive Maßnahme gegen das Coronavirus sind alle Pensionspunkte bis auf Weiteres geschlossen.

    Rufen Sie uns kostenlos über die Nummer 1765 an.

    Rufen Sie kostenlos die Nummer 1765 in Belgien an (zahlungspflichtig vom Ausland aus, rufen Sie dann die Nummer +32 78 15 1765 an)

    Wann rufen Sie uns am besten an?

    Halten Sie Ihre Nationalregisternummer bereit!