|
|
|

Regularisierung der Studienzeiten

Regularisierung der Studienzeiten: Sie genießen den Vorteil, wenn Sie Ihren Antrag vor dem 1. Dezember 2020 gestellt haben!

Bis den 30. November 2020 gilt eine Übergangszeit (für Arbeitnehmer und Bedienstete) wobei Sie Ihre Studienzeiten zu einem günstigeren Tarif abkaufen können.

Achtung: Das Datum Ihres Antrags bestimmt den Tarif, den Sie für das Abkaufen Ihrer Studienzeiten zahlen werden.

Haben Sie Ihren Antrag vor dem 1. Dezember gestellt? In diesem Fall zahlen Sie jedenfalls den günstigeren Tarif. Auch wenn Sie noch kein Wahlformular erhalten haben oder  Ihre Regularisierungsbeiträge noch nicht gezahlt haben.

Da die Übergangszeit endet, erhalten wir derzeit viele Anträge. Dadurch dauert die Erledigung länger . Kontakt mit uns aufnehmen wird die Erledigungsfrist Ihrer Akte nicht beschleunigen. Machen Sie sich keine Sorgen. Vorläufig brauchen Sie nichts zu tun.

Sie möchten später eine höhere Pension erhalten? Dann können Sie Ihre Studienzeiten abkaufen. Bitte beachten Sie: die abgekauften Zeiten werden nur für die Berechnung Ihres Pensionsbetrages angerechnet. Die Jahre, die Sie abkaufen, werden also nicht mit angerechnet, um vorzeitig in den Ruhestand gehen zu können. Wie viel Sie zusätzlich erhalten, hängt von Ihrer Situation ab.

Wenn Sie derzeit selbstständig sind, können Sie Ihre Studienzeiten im System für Selbständige abkaufen. Weitere Informationen zum Abkaufen der Studienzeiten finden Sie auf der Website des RSVZ.

Schauen Sie auf mypension.be, um den Betrag zu erfahren, den das Abkaufen Ihrer Studienzeiten für Sie aufbringen wird!

 

Welche Studienzeiten kann ich abkaufen?

Sie können den gesamten Zeitraum, für den Sie ein Diplom erworben haben, abkaufen. Jahre, in denen Sie das Studium wieder aufgenommen haben, zählen nicht.
Sie können auch 2 Jahre des Zeitraums, in dem Sie Ihre Promotion vorbereitet haben, abkaufen. Wenn es länger gedauert hat, bis Sie Ihren Doktortitel erhalten haben, zählen die zusätzlichen Jahre nicht.
Auch Praktika, die zu einer beruflichen Qualifikation berechtigen, können regularisiert werden.

Weitere Informationen über die Jahre, die Sie abkaufen können.

 

Wie viel kostet es, meine Studienzeiten abzukaufen?

  • Sie sind Arbeitnehmer
    • Sie zahlen den Pauschalbetrag von 1 560 EUR pro Zeitraum von 12 Monaten zum Index 147,31), wenn Sie die Studienzeiten innerhalb von 10 Jahren nach Erhalt Ihres Diploms abkaufen. Nach diesem Zeitraum führen wir eine versicherungsmathematische Berechnung durch.
    • Übergangsfrist für Arbeitnehmer, die ihr Diplom vor dem 01/12/2007 erworben haben: bis einschließlich 30/11/2020 können sie die Jahre ab dem 20. Jahrestag zum Pauschalbetrag abkaufen. Nach diesem Zeitraum können Sie alle Ihre Jahre gemäß der versicherungsmathematischen Berechnung abkaufen.

  • Sie sind Bediensteter
    • In der Vergangenheit wurden Ihre Studienjahre kostenlos angerechnet, wenn Ihr Diplom für Ihre endgültige Ernennung oder Beförderung benötigt wurde.
    • Wenn Sie spätestens am 01/12/2018 in den Ruhestand gegangen sind oder früher und spätestens am 01/12/2017 endgültig ernannt wurden, werden Ihre Studienjahre weiterhin kostenfrei berücksichtigt.
    • Wenn Ihr frühestes Eingangsdatum nach dem 01/12/2018 liegt und Sie spätestens am 01/12/2017 ernannt wurden, wird nur der Teil des Diplomzeugnisses, den Sie am 01/12/2017 erworben haben, kostenfrei berücksichtigt.
    • Für den Teil, der nicht kostenfrei ist, zahlen Sie den Pauschalbetrag von 1 560 EUR pro Zeitraum von 12 Monaten (zum am 01/03/2020 geltenden Index), wenn Sie den Abkaufsantrag innerhalb von 10 Jahren nach dem Erhalt Ihres letzten Diploms stellen. Nach diesem Zeitraum führen wir eine versicherungsmathematische Berechnung durch. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie uns immer über Ihr letztes erworbenes Diplom informieren.
    • Übergangsfrist: Für Anträge bis zum 30. November 2020 zahlen Sie den Pauschalbetrag (1 560 EUR zum am 01/03/2020 geltenden Index).

Weitere Informationen über den Betrag, der für den Abkauf von Studienjahren zu zahlen ist.

 

Was bringt der Abkauf der Studienjahre für mich?

  • Sie sind Arbeitnehmer
    Alle Studienzeiten, die Sie abkaufen, erhöhen Ihren Bruttopensionsbetrag.
    Ein Beispiel: Ein Studienzeitraum von 12 Monaten, für den Sie im Dezember 2018 einen Antrag auf Abkauf gestellt haben und der tatsächlich als Arbeitnehmer abgekauft wurden, führt beim aktuellen Index 147,31 zu einer zusätzlichen Bruttorente von
    • 277,44 EUR brutto pro Jahr als Alleinstehender
    • 346,80 EUR brutto pro Jahr als Familienbetrag.

    Der Nettobetrag hängt von verschiedenen fiskalischen Faktoren ab.
    Wir beziehen diesen Betrag in die Gesamtberechnung Ihrer Pension ein. Es ist daher möglich, dass der durch den Ankauf erzielte Betrag durch andere Berechnungsregeln reduziert wird.

  • Sie sind Beamter
    Der Betrag hängt von Ihrem Referenzlohn ab. Im Prinzip bringt ein abgekauftes Studienjahr jährlich 1/60 des Referenzgehalts ein.

Weitere Informationen über den Betrag, den der Abkauf von Studienjahren aufbringt.

 

Wie kann ich meine Studienzeiten abkaufen (Verfahren)?

Wie verläuft das Verfahren zum Abkauf meiner Studienzeiten?

Regularisierung der Studienzeiten: Sie genießen den Vorteil, wenn Sie Ihren Antrag vor dem 1. Dezember 2020 gestellt haben!

Bis den 30. November 2020 gilt eine Übergangszeit (für Arbeitnehmer und Bedienstete) wobei Sie Ihre Studienzeiten zu einem günstigeren Tarif abkaufen können.

Achtung: Das Datum Ihres Antrags bestimmt den Tarif, den Sie für das Abkaufen Ihrer Studienzeiten zahlen werden.

Haben Sie Ihren Antrag vor dem 1. Dezember gestellt? In diesem Fall zahlen Sie jedenfalls den günstigeren Tarif. Auch wenn Sie noch kein Wahlformular erhalten haben oder  Ihre Regularisierungsbeiträge noch nicht gezahlt haben.

Da die Übergangszeit endet, erhalten wir derzeit viele Anträge. Dadurch dauert die Erledigung länger . Kontakt mit uns aufnehmen wird die Erledigungsfrist Ihrer Akte nicht beschleunigen. Machen Sie sich keine Sorgen. Vorläufig brauchen Sie nichts zu tun.

Welche Studienzeiten kann ich abkaufen?

Erlaubte Zeiträume

Sie können die folgenden Studienzeiten abkaufen:

  • Ihre vollständigen Zeiten von einem Jahr der universitären und außeruniversitären Hochschulausbildung und höhere technische, berufliche, maritime und künstlerische Bildung mit einem vollständigen Lehrplan:
    1. die einen vollständigen Zyklus umfassen
    2. und
    3. für die Sie ein Diplom erworben haben.
  • Ihre Studienzeiten, in denen Sie eine Doktorarbeit vorbereitet haben und nur, wenn Sie Ihren Doktortitel erhalten haben.
  • Ihr Berufspraktikum wenn die folgenden 3 Bedingungen erfüllt sind:
    1. Der Erhalt eines Diploms war Voraussetzung für den Abschluss des Praktikums
    2. und
    3. nach dem Praktikum haben sie einen gesetzlich anerkannten Berufsabschluss erworben
    4. und
    5. das Praktikum nicht für die Berechnung einer Pension in einem belgischen oder ausländischen Sozialversicherungssystem in Frage kommt. Wenn Sie z.B. während des Praktikums eine Vergütung erhalten haben, können Sie dieses Praktikum nicht abkaufen. Dies ist z.B. der Fall, wenn Sie Arzt sind und ein Praktikum absolviert haben, um Spezialist zu werden.
  • Ihre Zeiten ab dem Jahr Ihres 18. Geburtstags, in denen Sie einen Ausbildungsvertrag hatten und die nicht für die Berechnung einer Pension in einem belgischen oder ausländischen Sozialversicherungssystem in Frage kommen.
  • Ihre vollständigen Studienzeiten von einem Jahr Sekundarschulbildung nach dem 6. Jahr der Sekundarschulbildung absolviert haben.

Welche Art von Diplomen werden berücksichtigt?

  • Die Diplome der Hochschulbildung mit vollständigem Lehrplan (das Studium folgte nach dem vollständigen Zyklus der Sekundarstufe oder einer gleichwertigen Ausbildung):
    • höhere universitäre und außeruniversitäre Bildung;
    • höhere technische, berufliche, maritime und künstlerische Ausbildung.
  • Die erworbenen Diplome, Zertifikate oder gleichwertige Qualifikationen:
    • am Ende eines Ausbildungsvertrages;
    • nach den Jahren der Sekundarschulbildung nach dem 6. Jahr der Sekundarschulbildung (‚sekundär nach sekundär‘, hauptsächlich in der technischen oder künstlerischen Ausbildung).
  • Ausländische Diplome oder Zertifikate oder gleichwertige Titel, vorausgesetzt, dass die Gleichwertigkeit in Belgien von der zuständigen Behörde anerkannt worden ist.

Wie viele Studienjahre kann ich abkaufen?

Die Anzahl der Jahre, die Sie abkaufen können, hängt von der Art der Zeiten ab.

  • Für fortgeschrittene Studien:
    die maximale Dauer, die regularisiert werden kann, ist die Mindestanzahl der erforderlichen Studienjahre, um das Diplom zu bekommen. Das bedeutet, dass Sie, wenn Sie ein oder mehrere Jahre des Studiums wiederholen mussten, diese zusätzlichen Jahre nicht abkaufen können.

    Beispiel: Frans hat einen Master-Abschluss in Rechtswissenschaften. Die Mindestanzahl der Jahre, um dies zu erreichen, beträgt 5 Jahre. Aber er musste 1 Jahr wiederholen, so dass er insgesamt 6 Jahre brauchte. Er kann nur 5 Jahre abkaufen und nicht die 6 Jahre, die er tatsächlich studiert hat.

    Sie können nur für ein einziges Diplom Studienjahre kaufen. ‘Ein einziges Diplom‘ bedeutet jedoch, dass Abschlusszeugnis und alle früheren (postsekundären) Diplome, die zum Erhalt dieses Abschlusszeugnisses erforderlich sind.

    Beispiel: Charlotte hat einen Master-Abschluss in Aktuarwissenschaften. Für diesen Master-Studiengang musste sie zunächst einen Master-Abschluss in Mathematik und einen Bachelor-Abschluss erwerben, der für jeden Master-Studiengang erforderlich ist.

    So kann sie sich insgesamt 5 Jahre Studium abkaufen:

    • ihr Bachelor (3 Jahre)
    • und
    • ihren Master in Mathematik (1 Jahr)
    • und
    • ihren Master-Abschluss in Aktuarwissenschaften (1 Jahr).

    Die erforderlichen Studienzeiten, um eine Doktorarbeit vorzubereiten, können Sie bis zu 2 Jahre abkaufen, auch wenn:

    • die gesetzliche Mindestdauer für die Erlangung des Doktorgrades länger ist;
    • Sie tatsächlich mehr als 2 Jahre mit der Vorbereitung Ihrer Promotion benötigt haben.

Beispiel: Nachdem Lore 4 Jahre lang an ihrer Dissertation gearbeitet hatte, promovierte Lore im Anschluss an ihren Master-Abschluss in Aktuarwissenschaften in Mathematik. Obwohl sie 4 Jahre lang an ihrer Dissertation gearbeitet hat, kann sie ihre Promotion nur für maximal 2 Jahre abkaufen. Die Gesamtzahl der abkaufbaren Jahre beträgt somit 7 Jahre:

    • ihr Bachelor von 3 Jahren

und 

    • ihren Master in Mathematik von 1 Jahr

und 

    • ihre Doktorarbeit von 2 Jahren.

  • Für die Berufspraktika ist die Dauer des Abkaufs begrenzt auf die Mindestdauer die für den Erwerb der beruflichen Qualifikation erforderlich sind.

  • Für einen Ausbildungsvertrag ist die regularisierbare Zeit auf maximal 1 Jahr begrenzt.

  • Die Periode von ‚sekundär nach sekundär‘ kann für die Mindestanzahl Studienjahre (im Anschluss an die 6. Sekundarstufe), die für den Erwerb des Abschluss erforderlich sind, regularisiert werden.

Die Länge der Studienzeiten, die regularisiert werden können, wird um die bereits in einem anderen Pensionssystem regularisierten Studienzeiten reduziert.

Muss ich alles oder nur einen Teil abkaufen?

Sie können entweder alle Ihre Studienzeiten abkaufen, oder nur ein Teil davon.

Aber Sie können Ihre Studienzeit ausschließlich pro gesamtes akademisches Jahr (12 Monate) abkaufen. Ein akademisches Jahr, mit Ausnahme des Doktorats und des Berufspraktikums, läuft vom 1. September eines Jahres bis zum 31. August des folgenden Jahres (bis zum Beweis des Gegenteils).

Ausnahme für Bedienstetenpensionen: das akademische Jahr, von dem ein Teil durch die Übergangsmaßnahmen aufgrund der Abschaffung der Diplombescheinigung kostenlos gewährt wurde.

Diplome, für die ich keine Jahre abkaufen kann

Um Ihre Studienzeiten zu validieren, müssen Sie das Diplom, das Zeugnis, den Titel, den Doktortitel oder die berufliche Qualifikation vorlegen, die sich darauf beziehen.

Andererseits können Sie Ihre Studienzeiten nicht abkaufen, wenn Sie Ihr Diplom, Ihren Doktortitel oder Ihre berufliche Qualifikation für diese Zeiten nicht endgültig erworben haben.

Wenn Sie mehrere gleichwertige Diplome (oder berufliche Qualifikationen oder Doktorgrade) besitzen, können Sie nicht alle abkaufen. Sie müssen eine Wahl treffen.

Beispiel: Nicolas ist Rechtsanwalt (Master in Jura) und hat 2 zusätzliche Master-Abschlüsse, einen im Europarecht (1 Jahr) und einen im Sozialrecht (2 Jahre). Diese 2 zusätzlichen Master sind gleichwertig.

Er kann Folgendes abkaufen:

  • seinen Bachelor vor jedem Master (3 Jahre)
  • und
  • seinen Master in Jura (2 Jahr)
  • und
  • seinen Master in Europarecht (1 Jahr) oder seinen Master in Sozialrecht (2 Jahre)

Je nach seiner Wahl kann Nicolas entweder 6 Jahre (mit seinem Master in Europarecht) oder 7 Jahre (mit seinem Master in Sozialrecht) abkaufen.

In welchem System muss ich den Abkauf beantragen?

Sie müssen den Antrag einreichen in dem System, in dem Sie zum Zeitpunkt der Antragstellung arbeiten.

Wenn Sie zum Zeitpunkt der Antragstellung in verschiedenen Systemen arbeiten, können Sie wählen, in welchem System Sie abkaufen möchten. Wenn Sie jedoch gleichzeitig Selbständiger und Arbeitnehmer oder Bediensteter sind, müssen Sie im Arbeitnehmersystem abkaufen, wenn Sie Selbständiger und Arbeitnehmer arbeiten, oder im Bedienstetensystem, wenn Sie als Selbständiger und Bediensteter arbeiten.

Der Bedienstete, für den das Statut ausgelaufen ist (und der daher nicht mehr fest angestellt ist), kann abkaufen:

  • entweder im Beamtensystem, wenn er nicht mehr dem System der Arbeitnehmer oder Selbständigen untersteht
  • oder im System der Arbeitnehmer oder Selbständigen, wenn er als Arbeitnehmer oder Selbständiger gearbeitet hat.

Ausnahme, wenn Sie ein Bediensteter sind und zu einer dieser Kategorien gehören: Zeitlich begrenztes statutarisches Bildungspersonal und statutarischer Bediensteter mit Praktika.

Die meisten dieser Mitarbeiter werden zu einem späteren Zeitpunkt ernannt, was bedeutet, dass sie vom Pensionssystem für Bedienstete abgedeckt sind. Wenn Sie unter diese Ausnahmen fallen, wird der Antrag auf Abkauf im Bedienstetensystem gestellt, wenn Sie:

  1. dann ernannt wurden
  2. und
  3. Ihren Antrag auf Abkauf eingereicht haben:
    • oder innerhalb der 10 Jahre nach der Verleihung des Diploms, des Doktortitels, der beruflichen Qualifikation, des Zertifikats oder des Titels
    • oder vor dem 01/01/2020.

Wenn Sie diese Bedingungen nicht erfüllen, erfolgt Ihr Abkauf in den Pensionssystem für Arbeitnehmer.

Wenn Sie zum Zeitpunkt der Antragstellung zu keinem einzigen belgischen System der sozialen Sicherheit gehören, können Sie trotzdem einen Antrag bei dem letztere System stellen, zu dem Sie gehörten. Die Bedingung: Sie waren in der Vergangenheit bei einem belgischen Sozialversicherungssystem pflichtversichert.

Beispiel: Nach seinem Studium war Tom nacheinander Arbeitnehmer und Bediensteter und arbeitete im Ausland. Wenn er seine Studienzeiten abkaufen möchte und zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht zu einem belgischen System gehört, kann er sich an das Bedienstetensystem wenden, da er zuletzt diesem System angehörte.

Abkauf erworben in dem System, in dem diese ausgeführt wurden

Wenn Sie Ihre Studienzeiten in einem bestimmten System abkaufen und dann Ihren Status ändern, d.h. Sie gehören dann einem anderen Rentensystem an, werden Ihre Studienzeiten weiterhin in dem System erworben, in dem Sie den Abkauf durchführen lassen haben. Tatsächlich ist keine Übertragung von Beiträgen zwischen verschiedenen Systemen möglich.

Kein Abkauf in verschiedenen Systemen zur gleichen Zeit

Sie können nicht gleichzeitig Zeiten in verschiedenen Systemen abkaufen, so dass Sie nicht 2 Anträge gleichzeitig einreichen können.

Wenn Sie jedoch das System wechseln (z.B.: Sie waren selbständig und werden Arbeitnehmer), können Sie einen 2. Antrag in einem anderen System stellen, wenn Sie noch Zeiten haben, die Sie abkaufen können.

 

Wie viel kostet es, meine Studienjahre abzukaufen?

Die Höhe des Abkaufbetrages hängt davon ab, wann Sie Ihren Abkaufsantrag in Bezug auf das Datum Ihres letzten erworbenen Diploms einreichen.

Der Antrag muss innerhalb von 10 Jahren nach Erhalt des Diploms gestellt werden

Arbeitnehmer

Bedienstete

Pauschalbetrag von 1 560,60 EUR (Index 147,31) pro Zeitraum von 12 Monaten.
Auf mypension.be können Sie den Betrag für den Abkauf berechnen.

Pauschalbetrag von 1 560,60 EUR (Index 01/03/2020) pro Zeitraum von 12 Monaten.
Auf mypension.be können Sie den Betrag für den Abkauf berechnen.

 

Der Antrag wird später als 10 Jahren nach Erhalt des Diploms gestellt

Sie sind Arbeitnehmer

  • Der Betrag entspricht einem Teil des aktuellen Wertes Ihrer künftigen Pensionsleistung. Die Berechnung erfolgt auf der Grundlage der Sterbetabellen und eines Zinssatzes. Der Anteil variiert zwischen 50 % und 95 % je nach Anzahl der Jahre, dass Sie das Studium schon absolviert haben.
     
  • Auf mypension.be können Sie den Betrag für den Abkauf berechnen.

 

Sie sind Bediensteter

  • Der Betrag entspricht einem Teil des aktuellen Wertes Ihrer künftigen Pensionsleistung. Die Berechnung erfolgt auf der Grundlage der Sterbetabellen und eines Zinssatzes. Der Anteil variiert zwischen 50 % und 95 % je nach Anzahl der Jahre, dass Sie das Studium schon absolviert haben.
     
  • Der Selbstkostenpreis erhöht sich stark, wenn Sie Ihren Antrag nach dem 30/11/2020 einreichen.
     
  • Nachstehend lesen Sie einige Beispiele des Selbstkostenpreises, wenn Sie Ihren Antrag nach dem 30/11/2020 einreichen:
     
    • Beispiel 1:

      Ruben, geboren am 13/03/1992, hat sein Diplom am 31/08/2020 erworben. Sein Durchschnittsgehalt der letzten 10 Jahre beträgt 26 000 EUR.

      Er wird 2 705,53 EUR zahlen pro Zeitraum von 12 Monaten.
       

    • Beispiel 2:

      Tom, geboren am 01/02/1986, hat sein Diplom am 31/08/2007 erworben. Sein Durchschnittsgehalt der letzten 10 Jahre beträgt 30 400 EUR.

      Er wird 3 371,14 EUR pro Zeitraum von 12 Monaten zahlen.
       

    • Beispiel 3:

      Danira, geboren am 28/03/1970, hat ihr Diplom am 31/08/1993 erworben. Ihr Durchschnittsgehalt der letzten 10 Jahre beträgt 40 100 EUR.

      Sie wird 7 432,01 EUR pro Zeitraum von 12 Monaten zahlen.
       

    • Beispiel 4:

      Roger, geboren am 27/10/1963, hat sein Diplom am 31/08/1984 erworben. Sein Durchschnittsgehalt der letzten 10 Jahre beträgt 50 000 EUR.

      Er wird 12 889,31 EUR pro Zeitraum von 12 Monaten zahlen.
       

    • Beispiel 5:

      Sonia, geboren am 27/01/1957, hat ihr Diplom am 31/08/1979 erworben. Ihr Durchschnittsgehalt der letzten 5 Jahre beträgt 87 600 EUR.

      Sie wird 28 817,83 EUR pro Zeitraum von 12 Monaten zahlen.

 

Übergangszeit

Regularisierung der Studienzeiten: Sie genießen den Vorteil, wenn Sie Ihren Antrag vor dem 1. Dezember 2020 gestellt haben!

Bis den 30. November 2020 gilt eine Übergangszeit (für Arbeitnehmer und Bedienstete) wobei Sie Ihre Studienzeiten zu einem günstigeren Tarif abkaufen können.

Achtung: Das Datum Ihres Antrags bestimmt den Tarif, den Sie für das Abkaufen Ihrer Studienzeiten zahlen werden.

Haben Sie Ihren Antrag vor dem 1. Dezember gestellt? In diesem Fall zahlen Sie jedenfalls den günstigeren Tarif. Auch wenn Sie noch kein Wahlformular erhalten haben oder  Ihre Regularisierungsbeiträge noch nicht gezahlt haben.

Da die Übergangszeit endet, erhalten wir derzeit viele Anträge. Dadurch dauert die Erledigung länger . Kontakt mit uns aufnehmen wird die Erledigungsfrist Ihrer Akte nicht beschleunigen. Machen Sie sich keine Sorgen. Vorläufig brauchen Sie nichts zu tun.

Eine Übergangszeit ist für bestimmte Personen bis zum 30. November 2020 vorgesehen. Während dieser Übergangszeit können diese Personen ihre Studienzeiten zum Pauschalbetrag abkaufen. Prüfen Sie in der folgenden Tabelle, ob Sie zu diesen Personen gehören.

Arbeitnehmer

Bedienstete

Pauschalbetrag von 1 560,60 EUR (Index 147,31) pro Zeitraum von 12 Monaten, für Studienzeiten ab 1. Januar des Jahres des 20. Geburtstages(ohne Erhöhung).

Bedingung: Sie sind Arbeitnehmer und haben Ihr Diplom vor dem 01/12/2007 erhalten.

Betrag von 1 560,60 EUR (am 01/03/2020 geltenden Index0) pro Zeitraum von 12 Monaten.

 

BediensteteBediensteter: Diplombonifikation teilweise kostenlos?

Die teilweise Beibehaltung der kostenlosen Diplombonifikation gilt ausschließlich für:

  • Bedienstete, die spätestens am oder vor dem 01/12/2017 ernannt oder gleichgestellt wurden;
  • Justizpraktikanten oder vorübergehende Lehrkräfte am 01/12/2017, wenn sie anschließend als Richter bzw. Lehrer ernannt werden.

Die Berechnung des freien Teils der Bonifikation basiert auf der Laufbahn, wie sie dem FPD bekannt ist. Das Ergebnis dieser Berechnung finden Sie unter mypension.be.

 

Was bringt der Abkauf der Studienjahre für mich?

Der Pensionsbetrag, der Ihnen durch den Abkauf gewährt wird, kann durch andere Elemente Ihrer Laufbahn beeinflusst werden.

Gehen Sie auf mypension.be um Ihre Pensionschätzung mit und ohne Abkauf von Studienzeiten zu kennen.

Arbeitnehmer

Bedienstete

Jedes abgekauft Studienjahr erhöht den Bruttopensionsbetrag.

Beispiel: eine Studienzeit von 12 Monaten, für die der Abkauf im Dezember 2018 beantragt wurde und die tatsächlich als Arbeitnehmer regularisiert wurde, ergibt eine zusätzliche Bruttopension von 147,31 zum aktuellen Index:

  • 277,44 EUR brutto pro Jahr als Alleinstehender;
  • 346,80 EUR brutto pro Jahr als Familienbetrag.

 

Der Abkauf eines Studienjahres führt zu einer Erhöhung der Pension um 1/60 des Referenzlohns.

Ausnahme: Für Lehrer, die 2017 55 Jahre oder älter waren und Anspruch auf eine kostenlose (ermäßigte) Diplombonifikation haben, werden die reglementierten Studienjahre an die Tantième1/55 berücksichtigt.

Andererseits haben Lehrer, die 2017 das Alter von 55 Jahren erreichten, aber erst nach dem 01/12/2017 ernannt wurden, kein Recht mehr auf die Tantième 1/55 für ihre abgekauften Studienzeiten.

 

Das Abkaufen von Studienjahren bedeutet nicht, dass Sie vorzeitig in Pension gehen können

Die regularisierten Studienzeiten werden ausschließlich für die Berechnung des Pensionsbetrages herangezogen: sie wirken sich also auf den Betrag Ihrer Pension aus, haben aber keine Auswirkung auf das Datum Ihres vorzeitigen Ruhestandes.

 

Wirkt sich der Abkauf immer auf die Höhe der Pension aus?

Der Abkauf von Studienzeiten gibt nicht immer Anspruch auf eine höhere Pension. Tatsächlich unterliegen die regularisierten Studienzeiten unterschiedlichen Regeln für die Pensionsberechnung.

 

Arbeitnehmer Bedienstete

Wenn Sie eine Laufbahn von mehr als 14 040 Vollzeittagen mit oder ohne (vollständigen oder teilweisen) Abkauf haben, dann müssen wir in bestimmten Fällen die (ungünstigsten) Vollzeittage aus der Pensionsberechnung herausnehmen (Prinzip der Begrenzung auf die Laufbahneinheit) und diese gelöschten Tage können Tage abgekaufter Studienzeiten sein. In diesem Fall erhöht sich Ihr Bruttopensionsbetrag weniger oder gar nicht.

Der Abkauf gewährt keinen (oder einen begrenzten) Vorteil, wenn:

  • Ihre Pension das relative Maximum erreicht;
  • Ihre Pension das absolute Maximum erreicht;
  • die für die Pensionsberechnung in Frage kommende Laufbahnlänge - ohne die regularisierten Zeiten - besteht mindestens aus:

45 Jahren

wenn die Pension mit 1/60 pro Jahr berechnet wird

41 Jahren und 3 Monaten

wenn die Pension mit 1/55 pro Jahr berechnet wird

37 Jahren und 6 Monaten

wenn die Pension mit 1/50 pro Jahr berechnet wird

22 Jahren und 6 Monaten

wenn die Pension mit 1/30 pro Jahr berechnet wird

 
Auswirkung auf die Hinterbliebenenpension und die Übergangsleistung

Wenn Sie der überlebende Ehegatte eines Arbeitnehmers sind und Ihr Ehegatte seine Studienzeiten vor seinem Tod regularisiert hatte, werden diese Zeiten bei Ihrer Hinterbliebenenpension oder Ihrer Übergangsleistung berücksichtigt.

Wenn Sie der Begünstigte eines verstorbenen Bediensteten sind und Sie Anspruch auf eine Hinterbliebenenpension haben, berücksichtigen wir die gleichen Leistungen und Zeiträume wie bei der Berechnung der Alterspension. Damit werden auch die kostenlose Diplombonifikationen des verstorbenen Bediensteten und/oder die regularisierten Studienzeiten bei der Berechnung Ihrer Hinterbliebenenpension berücksichtigt. Die Kürzung der Bonifikation gilt jedoch nicht, wenn es sich um eine Hinterbliebenenpension handelt, die Sie als Begünstigter eines verstorbenen Bediensteten erhalten, der irgendwann einmal die Bedingungen für den Vorruhestand bis spätestens zum 01/12/2018 erfüllt hat.

 

Wie kann ich meine Studienzeiten abkaufen? (Verfahren)

Wer kann das wann beantragen?

Sie müssen Ihren Antrag selbst einreichen:

Sie müssen den Antrag vor dem Datum des Inkrafttretens Ihrer Pension einreichen Das Datum Ihres Antrags ist wichtig, da es die Höhe des Ankaufbetrages und die mögliche Anwendung des Rabatts (wenn Sie ein Bediensteter sind) bestimmt.

Sie können maximal 2 Ankaufsanträge einreichen, unabhängig vom Pensionssystem.

Beispiel: Carla hat einen Abschluss von 4 Studienjahren. Sie kann ihre Studienzeiten in 2 Mal abkaufen (2 x 2 Jahre, wenn sie alles abkaufen will, oder 1 Jahr + 2 Jahre, wenn sie nur einen Teil abkaufen will,...).

Wenn Sie Ihren Status nach einem 1-maligen Abkauf ändern, können Sie einen weiteren Antrag auf Abkauf der restlichen Zeiten stellen.

Durchführung des Verfahrens

Regularisierung der Studienzeiten: Sie genießen den Vorteil, wenn Sie Ihren Antrag vor dem 1. Dezember 2020 gestellt haben!

Bis den 30. November 2020 gilt eine Übergangszeit (für Arbeitnehmer und Bedienstete) wobei Sie Ihre Studienzeiten zu einem günstigeren Tarif abkaufen können.

Achtung: Das Datum Ihres Antrags bestimmt den Tarif, den Sie für das Abkaufen Ihrer Studienzeiten zahlen werden.

Haben Sie Ihren Antrag vor dem 1. Dezember gestellt? In diesem Fall zahlen Sie jedenfalls den günstigeren Tarif. Auch wenn Sie noch kein Wahlformular erhalten haben oder  Ihre Regularisierungsbeiträge noch nicht gezahlt haben.

Da die Übergangszeit endet, erhalten wir derzeit viele Anträge. Dadurch dauert die Erledigung länger . Kontakt mit uns aufnehmen wird die Erledigungsfrist Ihrer Akte nicht beschleunigen. Machen Sie sich keine Sorgen. Vorläufig brauchen Sie nichts zu tun.

Wir prüfen Ihren Antrag und informieren Sie über die Höhe des Betrags, den Sie für die in Ihrem Antrag genannten Studienzeiten zu zahlen haben.

Gegebenenfalls werden wir Sie auch über die Höhe des zu zahlenden Abkaufbetrages für die gesamte regularisierbare Zeit unter Berücksichtigung der in Ihrem Antrag genannten Studienzeiten informieren.

Dann müssen Sie uns über Ihre Wahl informieren:

  • oder Sie entscheiden sich für den Abkauf und geben die Studienzeiten an, die Sie tatsächlich abkaufen möchten;
  • oder Sie entscheiden sich gegen den Abkauf von Studienzeiten (Sie schicken das Formular nicht zurück).

Wenn Sie sich entscheiden, keine Studienzeiten abzukaufen, haben Sie keinen Ihrer 2 Anträge verbraucht.

Wir werden Ihnen eine Benachrichtigung über Ihren Abkaufsbeschluss zukommen lassen. Sobald Sie diesen Beschluss erhalten haben, müssen Sie den Betrag mit einem Mal innerhalb von 6 Monate nach der Benachrichtigung bezahlen.

Zahlungsmethoden

Sobald Sie uns Ihre Wahl der abzukaufenden Zeiten mitgeteilt haben, berechnen wir den endgültigen Betrag Ihres Abkaufs.

Der Betrag muss bezahlt werden:

  • mit einem Mal;
  • und
  • innerhalb von 6 Monaten nach der endgültigen Entscheidung.

Die Zahlung kann eventuell nach der Pensionierung erfolgen, wenn der Antrag vor der Pensionierung gestellt wurde, kann aber nicht gestaffelt werden.

Wenn Sie nicht oder nicht innerhalb dieses Zeitraums von 6 Monaten zahlen, wird der Antrag definitiv geschlossen und Sie haben 1 der beiden Anträge verbraucht.

Sie können einen neuen Antrag für die noch nicht endgültig abgekauften Studienzeiten einreichen, sofern Sie Ihre 2 Anträge noch nicht aufgebraucht haben.

 Steuerlich abzugsfähig

Sie erhalten automatisch eine Steuerbescheinigung, in der die Höhe des von Ihnen im Laufe des Jahres gezahlten Betrags angegeben ist.

Der Betrag ist ein persönlicher Sozialversicherungsbeitrag und daher steuerlich abzugsfähig, wenn Sie den Betrag selbst bezahlt haben.

Um den Beitrag abziehen zu können, müssen Sie den Betrag in Ihrer Steuererklärung unter der Rubrik 1257/2257 "Nicht erstattete persönliche Sozialversicherungsbeiträge" eintragen.

Kann der Abkaufbetrag zurückerstattet werden?

Nein, wir erstatten die korrekt gezahlten Beträge nicht zurück.

In bestimmten Fällen können wir Ihnen Ihre Beträge trotzdem zurückerstatten, wenn die Zahlung nicht korrekt war. Dies sind zum Beispiel Beträge, die:

  • nach dem Zeitraum von 6 Monaten bezahlt wurden;
  • zu Unrecht bezahlt wurden;
  • Studienjahre bezahlt wurden, die nicht für einen Abkauf in Frage kommen.

Eine Frage zu Ihrer Pension

 Sie Ihre Frage online

Füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Besuchen Sie uns

Als präventive Maßnahme gegen das Coronavirus sind alle Pensionspunkte bis auf Weiteres geschlossen.

Rufen Sie uns kostenlos über die Nummer 1765 an.

Rufen Sie kostenlos die Nummer 1765 in Belgien an (zahlungspflichtig vom Ausland aus, rufen Sie dann die Nummer +32 78 15 1765 an)

Wann rufen Sie uns am besten an?

Halten Sie Ihre Nationalregisternummer bereit!