|
|
|

Zählen alle Tage meiner Laufbahn für die Berechnung meiner Pensionen? (Laufbahneinheit)

Im Prinzip zählen die folgenden Tage für die Berechnung Ihrer Pension, wenn sie in Ihre Laufbahn einbezogen werden:

  • Ihre gearbeiteten Tage
  • Ihre nicht gearbeiteten Tage die mit den gearbeiteten Tagen gleichgestellt sind.

Hinweis!Wenn Ihre Laufbahn 14 040 Tage zählt - 45 Jahre mit 312 Tagen (14 040 = 45 x 312) - dann sprechen wir von einer "vollständigen Laufbahn".
In bestimmten Fällen müssen wir dann bei der Berechnung Ihres Pensionsbetrags bestimmte Tage löschen. Wir nennen diese Löschung die Begrenzung auf die Laufbahneinheit..

In welchen Fällen wird die Begrenzung auf die Laufbahneinheit angewendet?

Wenn Ihre Laufbahn weniger als 14 040 Tage zählt, dann:

  • zählen alle Ihre Arbeitstage und Ihre gleichgestellten Tage für die Berechnung Ihrer Pensionen
    und
  • es gibt keine Begrenzung für die Laufbahneinheit.

Wenn Ihre Laufbahn jedoch mehr als 14 040 Tage (volle Laufbahn) zählt, dann:

  • sind die 14 040 Tage, die die meiste Pension aufbringen, die wir zur Berechnung Ihrer Pension verwenden, unabhängig davon, ob es um gearbeitete oder nicht gearbeitete Tage geht.
  • berücksichtigen wir auch Ihre tatsächlich gearbeiteten Tage, wenn sie nach den ersten 14 040 Tagen Ihrer Laufbahn liegen.
  • zählen die nicht gearbeiteten Tage, an denen aufgrund von Arbeitslosigkeit, (Schein-)Frühpensionierung und SAB (System der Arbeitslosigkeit mit Betriebsprämie), die nach den ersten 14 040 Tagen Ihrer Laufbahn fallen nicht mit, auch nicht, wenn sie vorteilhafter sind.

Vereinfachungen:

  • wir dürfen nicht mehr als 1 560 Tage aus Ihrer Laufbahn löschen
    und
  • die Anzahl der zu löschenden Tage kann unter bestimmten Bedingungen im Falle einer gemischte Laufbahn vereinfacht werden.


Auf mypension.be, wenden wir diese Regeln für die Berechnung Ihrer Pension an.

Sehen Sie sich Ihren Pensionsbetrag auf mypension.be an!

 

Gilt die Begrenzung auf die Laufbahneinheit auch für eine Hinterbliebenenpension oder eine Übergangsleistung?

Alle zuvor beschriebenen Regeln für die Alterspension gelten auch für eine Hinterbliebenenpension oder eine Übergangsleistung.

Bei einer Hinterbliebenenpension oder einer Übergangsleistung, die auf der Laufbahn einer Person beruht, die vor dem Zeitpunkt des Inkrafttretens ihrer Pension gestorben ist, ist die Anzahl der nicht zu überschreitenden Tage gleich dem Nenner des Bruchs, der zur Berechnung der Hinterbliebenenpension oder der Übergangsleistung verwendet wird, multipliziert mit 312 Tagen.

Der Nenner des Bruchs entspricht der Anzahl der Jahre zwischen dem Jahr des 20. Geburtstages und dem Jahr vor dem Todesjahr.

 

Wie wird die Begrenzung auf die Laufbahneinheit angewendet, wenn ich eine Laufbahn in einem Sondersystem habe?

Vor der Anwendung der zuvor beschriebenen Regeln, wenn der Nenner Ihrer Laufbahnunterbrechung nicht der Zahl 14 040 entspricht, wandeln wir Ihre Laufbahnunterbrechung um:

  • erst in 45stel
    und
  • dann in Tagen mit einem Nenner von 14 040.

Beispiel: Sie haben in den neunziger Jahren 4 Jahre lang als Seefahrer gearbeiteit und 40 Jahre als Angestellter gearbeitet, Ihre Laufbahnunterbrechung wird wie folgt berechnet:

Ihre Laufbahnunterbrechung als Arbeitnehmer beträgt 12 480/14 040

Ihr Bruch als Seefahrer beträgt 3/30, die wir:

  • zunächst auf 4,5/45 umstellen
    und
  • dann in 1 404/14 040.

Insgesamt beträgt Ihre Laufbahn 13 884/14 040 (=12 480/14 040 + 1 404/14 040).

 

Wie wird die Begrenzung auf die Laufbahneinheit konkret umgesetzt?

Die Begrenzung auf Ihre Laufbahn erfolgt in 3 Schritten:

  1. Die Bestimmung Ihrer gesamten beruflichen Laufbahn
  2. Die Begrenzung Ihrer Arbeitnehmerlaufbahn (= interne Einschränkung)
  3. Die Begrenzung Ihrer Angestelltenlaufbahn im Falle einer gemischten Laufbahn, mit Ausnahme der Laufbahn als Selbständiger (= externe Begrenzung)

= Ergebnis der 3 Schritte

Schauen Sie sich unsere Beispiele an, um das Prinzip besser zu verstehen.


Schritt 1. Die Bestimmung Ihrer gesamten beruflichen Laufbahn

Ihre gesamte berufliche Laufbahn besteht aus allen Tagen, die auf Ihre Pension in Belgien oder im Ausland angerechnet werden können und geht zu Lasten der folgenden Systeme:

  • Die belgischen Pensionssysteme für:
    • Arbeitnehmer
    • Selbstständige
    • Beamte
    • politische Mandatare
    • die überseeische soziale sicherheit
  • Ausländische Pensionssysteme, mit Ausnahme derer, die europäische Regelungen oder bilaterale Abkommen unterliegen.
  • Die Pensionssysteme der internationalen und supranationalen Organisationen.

Wir berücksichtigen jedoch nicht die folgenden Tagen, um Ihre gesamte berufliche Laufbahn zu bestimmen:

  • Die Tage, die auf der Laufbahn Ihres Ex-Ehepartners basieren, für die Sie als geschiedener Ehepartner Anspruch auf die Pension haben; es werden nur Ihre eigenen Laufbahnzeiten berücksichtigt.
  • Ausländische Pensionsversicherungen, die europäischen Regelungen oder bilateralen Abkommen unterliegen.

Ihre gesamte berufliche Laufbahn wird als vollständig angesehen, wenn sie 14 040 Tage zählt, was dazu führt, dass:

  • Die gearbeiteten Tage nach dem 14 040. Tag für die Berechnung Ihrer Pension berücksichtigt werden und ihr Anteil an der Pension garantiert ist.
    und
  • Die Tage der Nichterwerbstätigkeit bei Arbeitslosigkeit, die nach dem 14 040. Tag liegen, zählen nicht für die Berechnung Ihrer Pension und werden daher aus Ihrer Laufbahn gelöscht, auch wenn ihr Anteil an der Pension vorteilhafter ist als der anderer Tage, die am Ende angerechnet werden.

Es geht um folgende Arbeitslosigkeitstage:

  • Völlig unfreiwillige Arbeitslosigkeit (keine vorübergehende Arbeitslosigkeit)
  • Frühpension
  • System der Arbeitslosigkeit mit Betriebszuschlag (SAB)
  • Pseudo-Frühpension.

In den folgenden zwei Situationen berücksichtigen wir noch immer diese Tage der Arbeitslosigkeit, auch wenn sie nach dem 14 040. Tag fallen:

  • Wenn Ihre gesamte berufliche Laufbahn vor dem 01/09/2017 vollständig ist.
  • Zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie die volle gesamte Berufslaufbahn erreichen, erfüllen Sie noch nicht die Anforderungen, um vorzeitig in Pension zu gehen.

In diesem Fall zählen alle Ihre Tage der Arbeitslosigkeit bis zu Ihrem frühestmöglichen Pensionierungsdatum als Arbeitnehmer. Nach Ihrem frühestmöglichen Pensionierungsdatum werden wir diese Tage dauerhaft aus Ihrer beruflichen Laufbahn löschen.

Selbst wenn diese Arbeitslosigkeitstage nicht aus Ihrer Laufbahn gelöscht werden, ist ihr Anteil an der Pension nicht garantiert, da sie während der Schritte 2 und 3 (interne und externe Begrenzung Ihrer Arbeitnehmerlaufbahn) begrenzt werden können, wenn sie nicht zu den vorteilhaftesten 14 040 Tagen Ihrer Laufbahn gehören.

 

Schritt 2. Die Begrenzung Ihrer Arbeitnehmerlaufbahn (= interne Begrenzung)

Um Ihre Arbeitnehmerlaufbahn zu begrenzen, berücksichtigen wir die folgenden Tage:

  • Die Tage Ihrer persönlichen Laufbahn als Arbeitnehmer
    und
  • Die Tage, die der Laufbahn Ihres Ex-Ehepartners, für die Sie als geschiedener Ehepartner Anspruch auf die Arbeitnehmerpension haben.

Wenn Ihre Arbeitnehmerlaufbahn 14 040 Tage überschreitet, löschen wir die am wenigsten vorteilhaften Tage um Ihre Pension zu berechnen. Wir dürfen maximal 1 560 Tage löschen.

Wir nennen diese Begrenzung der Arbeitnehmerlaufbahn interne Begrenzung auf die Laufbahneinheit.

 

Schritt 3. Die Begrenzung Ihrer Angestelltenlaufbahn im Falle einer gemischten Laufbahn, mit Ausnahme der Laufbahn als Selbständiger (= externe Begrenzung)

Wenn Sie eine gemischte Laufbahn haben, berücksichtigen wir die folgenden Tage, um Ihre Arbeitnehmerlaufbahn zu begrenzen:

  • Die Tage Ihrer persönlichen Laufbahn als Arbeitnehmer
  • Die Tage, die der Laufbahn Ihres Ex-Ehepartners, für die Sie als geschiedener Ehepartner Anspruch auf die Arbeitnehmerpension haben
    und
  • Die Tage der anderen Pensionsregelung:
    • Belgische Beamtenregelung
    • Belgische Regelung für politische Mandatare
    • Belgische Regelung für die Sozialversicherung in Übersee
    • ausländische Pensionssysteme, mit Ausnahme derer, die europäische Regelungen oder bilaterale Abkommen unterliegen
    • Pensionssysteme der internationalen und supranationalen Organisationen.

Wenn die Summe Ihrer Laufbahn als Arbeitnehmer und Ihrer Laufbahn in einem oder mehreren anderen Systemen 14 040 Tage überschreitet, löschen wir die ungünstigsten Tage als Arbeitnehmer für die Berechnung Ihrer Arbeitnehmerpension. Wir dürfen maximal 1 560 Tage löschen.

Diese Begrenzung Ihrer Arbeitnehmerpension durch die Berücksichtigung der Tage in den anderen Pensionssystemen nennen wir externe Begrenzung auf die Laufbahneinheit.

Anmerkung: Die Tage als Selbständiger für die externe Begrenzung der Arbeitnehmerlaufbahn berücksichtigen wir nicht. Schließlich begrenzt die Berechnung der Selbständigenpension bereits die Laufbahn des Selbständigen:

  • intern (nur unter Berücksichtigung der Laufbahn als Selbständiger)
    und
  • extern (unter Berücksichtigung von Laufbahnen in der Selbständigkeit und anderen Berufen, einschließlich als Angestellter).

Ergebnis der 3 Schritte

Nach den 3 Schritten der Laufbahnbegrenzung erhalten wir eine Pension in 2 Teilen. Schließlich ist Ihre Arbeitnehmerpension die Summe aus:

  • der Pension für die garantiert gearbeiteten Tage, die nach den ersten 14 040 Tagen fallen der gesamten beruflichen Laufbahn
    und
  • der Pension für die günstigsten 14 040 Tage als Arbeitnehmer nach der internen und externen Begrenzung auf die Laufbahneinheit.

 

Beispiele

Ihre gesamte berufliche Laufbahn ist abgeschlossen, wenn Sie 14 040 Tage erreichen. Zum besseren Verständnis der Beispiele nennen wir das Jahr, in dem diese Anzahl von Tagen erreicht wird, das "Kippjahr".

 

Beispiel 1: Nur eine Arbeitnehmerlaufbahn

Die Arbeitnehmerlaufbahn von Jan beginnt 1970 und endet Ende 2019. Jan wird am 01/01/2020 in den Ruhestand gehen.

Schritt 1. Bestimmung der gesamten beruflichen Laufbahn

Ende Dezember 2015 erreicht Jan 13 751 Tage.

Die 14 040 Tage fallen in den Zeitraum des Jahres 2016 (= Kippjahr).

  • 2016: 312 gearbeitete Tage
  • 2017: 312 gearbeitete Tage
  • 2018: 312 gearbeitete Tage
  • 2019: 312 gearbeitete Tage

Die tatsächlich gearbeiteten Tage ab 2016 werden garantiert, so dass sich die Gesamtzahl auf 1 248 Tage (312 + 312 + 312) beläuft.


Schritt 2. Interne Begrenzung

Für die Laufbahn von Jan als Angestellter gibt es keine Begrenzung auf die Einheit. Die 1 248 garantierten und tatsächlich gearbeiteten Tage zählen bei dieser Berechnung nicht mit.

Für die interne Begrenzung berücksichtigen wir nur die Tage vor dem Kippjahr, und da es nur 13 751 Tage sind (< 14 040 Tage) wenden wir die interne Begrenzung nicht an.


Schritt 3. Externe Begrenzung

Da Jan nur als Angestellter gearbeitet hat und es daher keine andere Laufbahn gibt, wenden wir die externe Begrenzung auch nicht an.


Ergebnis der 3 Schritte

Die Arbeitnehmerpension von Jan besteht also aus:

  • dem Pensionsbetrag für die 1 248 garantierten und tatsächlich gearbeiteten Tage ab dem Kippjahr (2016)
    und
  • dem Pensionsbetrag für die 13 751 Tage, die ihm von der Arbeitnehmerlaufbahn vor dem Kippjahr noch verbleiben.

 

Beispiel 2: Nur die Arbeitnehmerlaufbahn, aber mit Krankheitstagen

Die Arbeitnehmerlaufbahn von Bert beginnt Mitte 1973 und läuft bis Ende 2020. Er geht am 01/01/2021 in den Ruhestand.

Schritt 1. Bestimmung der gesamten beruflichen Laufbahn

Ende Dezember 2017 betrug Berts gesamte berufliche Laufbahn 13 884 Tage. Die 14 040 Tage wurden im Laufe des Jahres 2018 (= Kippjahr) erreicht.

  • 2018: 212 gearbeitete Tage + 100 gleichgestellte Tage aufgrund von Krankheit
  • 2019: 212 gearbeitete Tage + 100 gleichgestellte Tage aufgrund von Krankheit
  • 2020: 312 gleichgestellte Tage aufgrund von Krankheit

Die tatsächlich gearbeiteten Tage ab 2018 werden garantiert: 212 + 212 = 424 Tage.

Die 512 Krankheitstage werden nicht aus Berts beruflicher Laufbahn gelöscht, aber sie werden nicht garantiert.


Schritt 2. Interne Begrenzung

Für die interne Begrenzung der Arbeitnehmerlaufbahn von Bert berücksichtigen wir die folgenden Tage:

13 884 Tage vor dem Kippjahr

+ 512 Krankheitstage nach dem Kippjahr

= 14 396 Tage (> 14 040), was bedeutet, dass wir 356 Tage löschen müssen

Die 424 garantierten tatsächlichen Tage werden bei dieser Berechnung nicht berücksichtigt.

Die Einheit wird somit um 356 Tage überschritten, wodurch die ungünstigsten 356 Tage von Berts Laufbahn aus der Berechnung seiner Rente gelöscht werden.


Schritt 3. Externe Begrenzung

Da Bert nur als Angestellter gearbeitet hat und es daher keine andere Laufbahn gibt, wenden wir die externe Begrenzung nicht an.


Ergebnis der 3 Schritte

Die Arbeitnehmerpension von Bert besteht also aus:

  • dem Pensionsbetrag für die 424 garantierten und tatsächlich Tage ab dem Kippjahr (2018)
    und
  • dem Pensionsbetrag für die vorteilhaftesten 14 040 Tage, die nach der internen Begrenzung noch verbleiben.

Beispiel 3: Laufbahn als Arbeitnehmer und Selbständiger

Marc begann Mitte 1973 zu arbeiten. Er geht am 01/01/2021 in den Ruhestand. Er hat abwechselnd als Angestellter und als Selbständiger gearbeitet. Ab 2019 wird er voll in die Arbeitslosigkeitsregelung mit Betriebsprämie (ARB) aufgenommen.

Schritt 1. Bestimmung der gesamten beruflichen Laufbahn.

Ende Dezember 2017 umfasste Marcs gesamte berufliche Laufbahn 13 884 Tage, davon 12 636 als Angestellter und 1 248 als Selbständiger. Die 14 040 Tage erreicht er also im Laufe des Jahres 2018 (= Kippjahr) erreicht.

  • 2018: 312 gearbeitete Tage
  • 2019: 312 gleichgestellte Tage aufgrund von SAB
  • 2020: 312 gleichgestellte Tage aufgrund von SAB

Die tatsächlich gearbeiteten Tage ab 2018 werden garantiert: 312 Tage.

Die SAB-Tage nach 2018 werden gelöscht und führen nicht zu einer Pension: 624 Tage.


Schritt 2. Interne Begrenzung

Für die interne Begrenzung von Marcs Arbeitnehmerlaufbahn werden nur die 12 636 Tage als Arbeitnehmer vor dem Kippjahr (2018) berücksichtigt. Die Tage als Selbständiger werden dabei nicht mitgezählt.

Da die Anzahl der Tage in seiner Arbeitnehmerlaufbahn von 12 636 Tagen weniger als 14 040 beträgt, wird die Einheit nicht überschritten und wir wenden die interne Begrenzung nicht an.


Schritt 3. Externe Begrenzung

Da Marc nur als Angestellter und als Selbständiger gearbeitet hat, ist seine Laufbahn nicht beschränkt. Für die externe Begrenzung wird die Laufbahn als Selbständiger nicht berücksichtigt.


Ergebnis der 3 Schritte

Die Arbeitnehmerpension von Marc besteht also aus:

  • dem Pensionsbetrag für die 312 garantierten und tatsächlich Tage ab dem Kippjahr (2018)
    und
  • dem Pensionsbetrag für die 12 636 Tage, die ihm von der Arbeitnehmerlaufbahn vor dem Kippjahr noch verbleiben.

Marc hat auch Anspruch auf eine Pension als Selbständiger für die 1 248 Tage als Selbständiger.

 

Beispiel 4: Laufbahn als Arbeitnehmer, Selbständiger und Beamter

Die Laufbahn von Pieter beginnt Mitte 1975 und läuft bis Ende 2019. Er geht am 01/01/2020 in den Ruhestand.

Er arbeitet abwechselnd als Angestellter und Selbständiger und ist seit 1984 als ernannter Beamter tätig:

  • 1975: 208 gearbeitete Tage als Arbeitnehmer
  • 1976: 156 gearbeitete Tage + 156 gleichgestellte Tage für Arbeitslosigkeit als Arbeitnehmer
  • 1977: 78 gearbeitete Tage als Arbeitnehmer + 234 Tage als Selbständiger
  • 1978: 312 Tage als Selbständiger
  • 1979: 312 Tage als Selbständiger
  • 1980: 312 gleichgestellte Tage für Arbeitslosigkeit als Arbeitnehmer
  • 1981: 312 gleichgestellte Tage für Arbeitslosigkeit als Arbeitnehmer
  • 1982: 312 gleichgestellte Tage für Arbeitslosigkeit als Arbeitnehmer
  • 1983: 312 gleichgestellte Tage für Arbeitslosigkeit als Arbeitnehmer
  • Von 1984 bis 2019: 11 232 Tage als ständiger Beamter (=36 Jahre Vollzeitbeschäftigung)

Schritt 1. Bestimmung des Jahres, in dem der 14 040. Tag erreicht wird (=Kippjahr)

Ende Dezember 2019 umfasste Pieters gesamte berufliche Laufbahn 1846 als Arbeitnehmer, 858 als Selbständiger und 11 232 als Beamter.

Für die Bestimmung des Jahres des 14 040. Tages sind die Tage als Beamter für die Zeiträume als Arbeitnehmer fiktiv. Wir tun dies, indem wir die Anzahl der offiziellen Tage von 14 040 abziehen. Das ergibt in diesem Fall 14 040 - 11 232 = 2 808.

Dies bedeutet, dass Pieter sein Kippjahr in dem Jahr erreicht, in dem seine verbleibende Laufbahn (Selbständiger und Angestellter) 2 808 Tage zählt.

Pieters Laufbahn als Selbständiger und als Angestellter beträgt zusammen 2 704 Tage und erreicht daher nicht das Kippjahr.

Wir müssen also keine Tage als Arbeitnehmer ab dem Kippjahr garantieren, da es solche Tage nicht gibt.

Wir müssen auch die Tage der Arbeitslosigkeit nicht aus dem Kippjahr löschen, denn auch diese Tage gibt es nicht.

Schritt 2. Interne Begrenzung

Die Arbeitnehmerlaufbahn von Pieter zählt 1 846 Tage. Die Einheit wurde nicht überschritten, so dass wir keine interne Begrenzung anwenden.

Schritt 3. Externe Begrenzung

Da Pieter auch als Beamter arbeitete, berücksichtigen wir seine Laufbahn als Arbeitnehmer und als Beamter für die externe Begrenzung:

1 846 Tage als Arbeitnehmer (vor dem Kippjahr)

+ 11 232 Tage als Beamter

= 13 078 Tage (< 14 040)

Die Einheit wurde nicht überschritten, so dass wir keine externe Begrenzung anwenden.


Ergebnis der 3 Schritte

Die Arbeitnehmerpension von Pieter wird aus dem Pensionsbetrag für die 1 846 Tage als Arbeitnehmer bestehen.

Pieter hat auch Anspruch auf eine Pension für seine Laufbahn als Beamter und auf eine Pension für seine Laufbahn als Selbständiger.

Eine Frage zu Ihrer Pension

 Sie Ihre Frage online

Füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Besuchen Sie uns

Als präventive Maßnahme gegen das Coronavirus sind alle Pensionspunkte bis auf Weiteres geschlossen.

Rufen Sie uns kostenlos über die Nummer 1765 an.

Rufen Sie kostenlos die Nummer 1765 in Belgien an (zahlungspflichtig vom Ausland aus, rufen Sie dann die Nummer +32 78 15 1765 an)

Wann rufen Sie uns am besten an?

Halten Sie Ihre Nationalregisternummer bereit!