|
|
|

Wie beantrage ich meine Pension?

Muss ich einen Antrag einreichen für…

Meine Alterspension?

    1. im gesetzlichen Pensionsalter in Pension gehen (momentan 65 Jahre, 66 Jahre ab 2025 und 67 Jahre ab 2030);
      und
    2. als Arbeitnehmer oder Selbständige(r) in Belgien gearbeitet haben;
      und
    3. momentan in Belgien wohnen.Sie müssen Ihre Pension nicht beantragen, wenn Sie:

  • In allen anderen Fällen müssen Sie einen Antrag einreichen. Ein einzelner Antrag genügt, auch wenn Sie:
    • in verschiedenen Regelungen (Arbeitnehmer, Selbstständige(r) oder Bedienstete(r)) gearbeitet haben
      oder
    • verschiedene Pensionen beantragen (Alterspension, Pension als geschiedener Ehepartner, Hinterbliebenenpension, …).

 

Wichtige Bemerkungen für Bedienstete:

  • Wenn Sie in Pension gehen wegen körperlicher Unfähigkeit, brauchen Sie nichts zu tun. Ihr Arbeitgeber und der Pensionsdienst werden automatisch benachrichtigt.
  • Ethias verwaltet die Pensionsakte gewisser Bedienstete. Wenn Ethias Ihre Pensionsakte verwaltet, so müssen Sie sich an Ihren Arbeitgeber wenden. Wissen Sie nicht ob Ethias Ihre Akte verwaltet? Kontaktieren Sie dann die Personalabteilung Ihrer Institution.

 

Eine Hinterbliebenenpension oder eine Übergangsleistung?

Sie sind der überlebende Ehepartner:

  • Sie müssen nichts beantragen, wenn Ihr verstorbener Ehepartner:
    • pensioniert war;
      oder
    • auf die Pension verzichtet hatte;
      oder
    • wenn der Pensionsdienst seine Pensionsanrechte untersuchte.

    Der Pensionsdienst startet automatisch das Verfahren für die Berechnung Ihrer Hinterbliebenenpension. Wir werden ja automatisch benachrichtigt über den Tod von Personen, die in Belgien wohnen.

    Wenn Ihr Ehepartner im Ausland wohnte, müssen Sie uns aber selbst den Tod melden.
    Wir stellen dann die Bezahlung seiner Alterspension ein und untersuchen Ihr Anrecht auf eine Hinterbliebenenpension.

    Wenn Ihr Ehepartner ein pensionierter Bediensteter war, haben Sie auch Anrecht auf Bestattungsgeld.

     

  • Sie müssen die Hinterbliebenenpension beantragen, wenn Ihr Ehepartner:
    1. noch nicht pensioniert war;
      und
    2. noch keine Pension beantragt hatte.

 

Achtung, Sie müssen Ihren Antrag innerhalb von 12 Monaten nach dem Tod einreichen, damit Ihre Hinterbliebenenpension oder Ihre Übergangsleistung bezahlt werden kann im Laufe des Todesmonats oder des folgenden Monats. Wenn Sie diese Frist nicht einhalten, so wird Ihre Hinterbliebenenpension einsetzen in dem auf Ihren Antrag folgenden Monat. Die Übergangsleistung kann endgültig verweigert werden, denn es handelt sich hier um eine vorübergehende Leistung.

 

Sie sind der ehemalige Ehepartner eines oder einer verstorbenen Bediensteten?

In den folgenden Fällen müssen Sie einen Antrag einreichen:

  • Ihr ehemaliger Ehepartner war noch nicht pensioniert;
    oder
  • Sie sind nicht der einzige Berechtigte.

Achtung: Gibt es auch einen überlebenden Ehepartner, der Anrecht auf die Hinterbliebenenpension hat? Dann müssen Sie Ihren Antrag innerhalb 12 Monate nach dem Tod Ihres ehemaligen Ehepartners einreichen. Wenn Sie darauf verzichten, dann verlieren Sie Ihre Anrechte auf die Hinterbliebenenpension des geschiedenen Ehepartners.

Sie sind der Waise eines oder einer Bediensteten:

Sie müssen die Waisenpension beantragen in den folgenden zwei Fällen, wenn Sie:

  • über 18 Jahre alt sind;
    oder
  • nicht der einzige Berechtigte sind.

Wann haben Waisen Anrecht auf eine Hinterbliebenenpension?

 

Eine Einkommensgarantie für Betagte (EGB)?

Sie müssen meistens die EGB nicht beantragen, weil wir Ihre Akte automatisch untersuchen, wenn Sie:

  • eine Pension beantragen in Belgien;
    oder
  • eine Pension empfangen in Belgien (Achtung, wenn Sie nur eine Bedienstetenpension empfangen, müssen Sie einen Antrag einreichen);
    oder
  • eine Leistung für Behinderte empfangen und Sie das gesetzliche Pensionsalter erreichen;
    oder
  • ein Eingliederungseinkommen empfangen und Sie das gesetzliche Pensionsalter erreichen

In allen anderen Fällen müssen Sie die EGB beantragen, zum Beispiel wenn Sie pensioniert sind und Ihr Einkommen sinkt.

 

Wie muss ich meinen Antrag einreichen?

Sie wohnen momentan in Belgien

Wenn Sie in Belgien wohnen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten um Ihre Pension zu beantragen:

  • online: über pensionsantrag.be oder mypension.be;
    • Dieses vereinfachte Verfahren wird die Verarbeitung Ihres Antrags beschleunigen
    • Nachdem Sie Ihren Online-Antrag eingereicht haben, empfangen Sie eine Empfangsbestätigung. Drucken Sie diese ab, und bewahren Sie diese als Beweis auf.
  • bei der Gemeindeverwaltung Ihres Wohnsitzes;
  • beim Pensionsdienst: besuchen Sie einen Pensionspunkt.

Wie kann ich meine Pension oder EGB beantragen, jetzt, wo die Pensionsstellen und die Rathäuser geschlossen sind?

mypension.be und pensionsantrag.be bleiben die schnellsten und effizientesten Wege, um Ihre Pension oder EGB zu beantragen.

Von nun an akzeptieren wir auch telefonische Pensionsanträge über das Pensionstelefon 1765. Rufen Sie 1765 an, wählen Sie Deutch und drücken Sie 3 und 1.

Sie wohnen momentan im Ausland

  • Sie wohnen in einem Land des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) oder in der Schweiz:
    • Wenn Sie im Land wo Sie wohnen Anrecht haben auf eine Pension, so beantragen Sie Ihre belgische Pension bei der Pensionsinstitution dieses Landes. Die ausländische Institution wird uns Ihren Antrag weiterleiten, wenn Sie erfahren, dass Sie in Belgien gearbeitet haben.
    • Sie haben im Land wo Sie wohnen, kein Anrecht auf eine Pension, aber doch in anderen Ländern des EWR? Beantragen Sie dann Ihre Pension im letzten Land des EWR, in dem Sie gearbeitet haben. Sie müssen dann ausdrücklich erwähnen, dass Sie kein Anrecht auf eine Pension haben im Land wo Sie wohnen. Adressen der Pensionsinstitutionen des Europäischen Wirtschaftsraums.

  • Sie wohnen in einem Land, mit dem Belgien ein bilaterales Abkommen abgeschlossen hat: Beantragen Sie Ihre Pension bei der Pensionsinstitution des Landes, wo Sie wohnen. Diese Institution wird uns Ihren Antrag übermitteln.

  • Sie wohnen in einem Land, das kein bilaterales Abkommen mit Belgien abgeschlossen hat, aber Sie haben Beiträge bezahlt in einem Land des EWR oder in der Schweiz: Beantragen Sie Ihre belgische Pension im letzten Land des EWR (oder wenn das für Sie der Fall ist, in der Schweiz), in dem Sie Beiträge bezahlt haben. Diese Institution wir uns Ihren Antrag übermitteln.

  • In allen anderen Fällen schicken Sie Ihren Antrag per Einschreiben an den Pensionsdienst:

    Föderaler Pensionsdienst
    Tour du Midi
    Büro für internationale Abkommen
    1060 Brüssel
    BELGIEN

    Die ausländische Institution verweigert sich Ihren Antrag zu empfangen? Beantragen Sie dann Ihre belgische Pension beim Föderalen Pensionsdienst.

     

Wann muss ich meinen Antrag einreichen?

  • Frühestens 12 Monate vor dem Eingangsdatum Ihrer Pension.
  • Spätestens im Monat vor dem Eingangsdatum Ihrer Pension.

 

Ich habe meinen Antrag eingereicht. Was nun?

Sie bekommen eine Empfangsbestätigung im Monat, der auf Ihren Antrag folgt. Bei den elektronischen Anträgen zeigen wir die Empfangsbestätigung auf mypension.be und benachrichtigen wir Sie über E-Mail, falls Sie Ihre E-Mail-Adresse auf mypension.be eingegeben haben.

Danach werden wir Ihre Akte untersuchen. Der Aktenverwalter wird Sie kontaktieren, wenn er zusätzliche Auskunft braucht um Ihre Berufslaufbahn zu vervollständigen. Wenn wir über all Ihre Daten verfügen, wird Ihre Pension berechnet.

Sie empfangen dann eine detaillierte Übersicht der Berechnung Ihres Pensionsbetrags.

 

Was muss ich tun, nachdem ich die Notifizierung meiner Pension empfangen habe?

  • Sie sind einverstanden mit der Berechnung und dem mitgeteilten Pensionsbetrag?

    Perfekt, Ihre Pension wird automatisch bezahlt am vorgesehenen Datum. Einige Tage vor der Bezahlung der Pension finden Sie den genauen Betrag auf mypension.be.

    Achtung! Berücksichtigen Sie die folgenden Sachen:
  • Sie sind nicht mit der Berechnung und/oder mit dem mitgeteilten Pensionsbetrag einverstanden?

    • Sie finden Ihren Pensionsbetrag zu niedrig und möchten weiterarbeiten?
       
      Teilen Sie uns mit, dass Sie zu einem späteren Zeitpunkt in Pension gehen möchten. Wir werden Ihnen dann eine neue Pensionsentscheidung, mit einem angepassten Betrag, schicken.

      Als Arbeitnehmer sind Sie nicht dazu verpflichtet, in Pension zu gehen im gesetzlichen Pensionsalter.

    • Fechten Sie die Berechnung Ihrer Pension an?

      • Wenn Sie nicht einverstanden sind, raten wir Ihnen zuerst den Aktenverwalter zu kontaktieren, damit wir so einen eventuellen Fehler schneller berichtigen können.

      • Wenn Sie, nachdem Sie mit Ihrem Aktenverwalter Kontakt aufgenommen haben, der Meinung sind dass es noch immer einen Irrtum gibt, so können Sie eine Klage einreichen. Unsere Dienststelle "Klageverwaltung" wird Ihre Klage untersuchen. Die Dienststelle wird Ihnen über das Verfahren Auskunft geben.

        Sie können auch innerhalb von 3 Monaten, nachdem Sie die Entscheidung empfangen haben, per Einschreiben einen Antragschrift verschicken. Das zuständige Gericht ist:

        • Das Arbeitsgericht (falls es sich um eine Arbeitnehmerpension handelt)
        • Das Gericht erster Instanz (falls es sich um eine Bedienstetenpension handelt).

        Falls Sie eine Klage oder einen Antragschrift einreichen, wird die Bezahlung der Pension nicht suspendiert.

         

Ich habe noch eine Frage zur Berechnung. Was muss ich machen?

  • Konsultieren Sie Ihre Pensionsakte auf mypension.be;
    oder
  • Rufen Sie die Dienststelle, die Ihre Pension berechnete an über das kostenlose Pensionstelefon 1765 (bezahlend vom Ausland aus):
    • Rufen Sie die 1765 (+32 78 15 1765 vom Ausland aus) an;
    • drücken Sie die "3" für Deutsch;
    • anschließend die "1";
    • und geben Sie die vier Ziffern ein, die Sie oben links auf Ihrer Notifizierung finden.

Eine Frage zu Ihrer Pension

 Sie Ihre Frage online

Füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Besuchen Sie uns

Als präventive Maßnahme gegen das Coronavirus sind alle Pensionspunkte bis auf Weiteres geschlossen.

Rufen Sie uns kostenlos über die Nummer 1765 an.

Rufen Sie kostenlos die Nummer 1765 in Belgien an (zahlungspflichtig vom Ausland aus, rufen Sie dann die Nummer +32 78 15 1765 an)

Wann rufen Sie uns am besten an?

Halten Sie Ihre Nationalregisternummer bereit!