|
|
|

Arbeitnehmer – wie wird Ihr Pensionsbetrag berechnet?

Wie baue ich Pension auf?

Für jedes Jahr während dessen Sie arbeiten, bauen Sie eine Pension auf. Wir berechnen Ihre Pension aufgrund des Entgelts das Sie während Ihrer Laufbahn verdient haben, und für das Sozialbeiträge bezahlt worden sind.

Wenn Sie nicht arbeiten (zum Beispiel wegen Arbeitslosigkeit oder Krankheit) und eine Sozialleistung empfangen (Gleichstellung), dann berechnen wir Ihre Pension aufgrund eines Fiktiventgelts.

Arbeiten lohn sich immer für Ihre Pension: alle gearbeiteten Perioden zählen mit für die Berechnung Ihrer Pension. Aber wenn Sie eine lange Laufbahn haben, ist es möglich dass bestimmte Arbeitslosigkeitsperioden nicht mitzählen für Ihre Pension.

Ich habe eine lange Laufbahn. Was zählt mit für die Berechnung meines Pensionsbetrages?

 

Die Schritte der Pensionsberechnung

Für jedes Jahr Ihrer Laufbahn berechnen wir einen Pensionsertrag:

1. Schritt: Wir zählen die Real-, Fiktiv- und Pauschalentgelte (= das Gesamtentgelt) eines Jahres zusammen.

2. Schritt: Wir vergleichen das Gesamtentgelt eines Jahres mit der Entgeltgrenze; Wenn Ihr Gesamtentgelt die Entgeltgrenze überschreitet, so beschränken wir Ihr Gesamtentgelt auf diese Grenze.

3. Schritt: Wir werten das Gesamtentgelt jedes Jahres auf.

4. Schritt: Wir teilen jedes Jahr durch 45 (normale Laufbahndauer als Arbeitnehmer).

5. Schritt: Wir multiplizieren mit 60 %.

Wir zählen die Pensionserträge jedes Jahres auf. Diese pension werden Sie jährlich empfangen.

 

Mögliche Korrekturen der Pensionsberechnung

Korrektur für niedrige Entgelte

Zählt Ihre Laufbahn insgesamt mehr als 15 Jahre als Arbeitnehmer mit mehr als 104 Tagen? Dann steigern wir das Gesamtentgelt pro Laufbahnjahr auf das gesetzlich garantierte Mindestjahresentgelt. Dies nennen wir das Mindestanrecht pro Laufbahgarannjahr (oder garantiertes Mindestjahresentgelt).

Erhöhung Ihrer Pension wenn Ihr Ehepartner keine oder beschränkte Einkünfte hat

Wenn Ihr Ehepartner keine oder beschränkte eigene Einkünfte hat, berechnen wir Ihre Pension zum Haushaltsatz. Dies bedeutet dass wir das Gesamtentgelt mit 75 % multiplizieren (Standardbetrag = 60 %).
Mehr Auskunft zum Einfluss Ihrer Familienlage auf die Berechnung Ihrer Pension.

Steigerung Ihrer Pension auf die Mindestpension

Wir steigern Ihre Pension auf die garantierte Mindestpension wenn:

  1. Ihre Pension niedriger ist als ein bestimmtes Minimum;
  2. und
  3. Sie bestimmte Laufbahnbedingungen erfüllen.

Schritt-für-Schritt Beispiel einer Pensionsberechnung

 

Abweichende Berechnungsregeln in den Sonderregelungen

Sind Sie Bergarbeiter, Seemann, Berufsjournalist oder Mitglied des Flugpersonals der Zivilluftfahrt? Dann können Sonderregeln verwandt werden für Ihre Pensionsberechnung, auch wenn diese Sonderregelungen, außer dieser für Berufsjournalisten, verschwinden.

Mehr Auskunft zu den Berechnungsregeln für Sonderregelungen

 

Was geschieht wenn ich neben meiner Alterspension auch noch Einkünfte aus Arbeit oder einer anderen Pension empfange?

Empfangen Sie eine Alters- oder Hinterbliebenenpension zusammen mit einer anderen belgischen Pension, einer ausländischen Pension, einer Sozialleistung oder Berufseinkommen? Dann kann dies Ihren Pensionsbetrag oder die Bezahlung Ihrer Pension beeinflussen.

Mehr Auskunft zur Kumulierung Ihrer Alterspension als Arbeitnehmer mit einem Einkommen aus Arbeit oder mit einer anderen Pension.

Eine Frage zu Ihrer Pension

 Sie Ihre Frage online

Füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Besuchen Sie uns

Als präventive Maßnahme gegen das Coronavirus sind alle Pensionspunkte bis auf Weiteres geschlossen.

Rufen Sie uns kostenlos über die Nummer 1765 an.

Rufen Sie kostenlos die Nummer 1765 in Belgien an (zahlungspflichtig vom Ausland aus, rufen Sie dann die Nummer +32 78 15 1765 an)

Wann rufen Sie uns am besten an?

Halten Sie Ihre Nationalregisternummer bereit!