|
|
|

Die Laufbahnunterbrechung oder die Tantième

Die Laufbahnunterbrechung oder die Tantième ist der Teil des Referenzgehalts, dass wir für jedes annehmbare Dienstjahr für die Berechnung Ihrer Beamtenpension gewähren. Die Laufbahnunterbrechung ist daher Teil der Formel zur Berechnung Ihrer Pensionshöhe:

Pensionshöhe = akzeptable Leistungen und Zeiträume X Referenzgehalt X Laufbahnunterbrechung

 

Welche Laufbahnunterbrechung wird für meine Pensionsberechnung verwendet?

Standardmäßig verwenden wir die Laufbahnunterbrechung 1/60 für die Berechnung der Alterspension für Beamte.

Mit dieser Laufbahnunterbrechung erreichen Sie nach 45 Dienstjahren einen „vollen Pensionsbetrag" (dies ist das relative Maximum des Pensionsbetrags, d.h. 3/4 des Referenzgehalts).

Wir wenden diese Laufbahnunterbrechung auch auf Ihren möglichen Militärdienst an.

 

Vorteilhaftere Laufbahnunterbrechungen

Für einige Beamte gibt es vorteilhaftere Laufbahnunterbrechungen. Auf diese Weise können Sie schneller zu einer vollen Pension kommen, weil:

  • bestimmte Funktionen werden als erschöpfender, gefährlicher oder ungesunder angesehen (Zollbeamte, Postboten, etc.)
  • einige Beamte haben unterschiedliche Altersbedingungen (Militärpersonal)
  • es ist manchmal nicht möglich, eine volle Laufbahn für die Pensionsberechnung auf der Grundlage der normalen Laufbahnunterbrechung (Magistrat) zu erreichen.

 

Welche vorteilhafteren Laufbahnunterbrechungen gibt es?

  • 1/55 für:
    • Mitarbeiter im außeruniversitären Bildungswesen
    • nicht-fahrendes Personal der Belgischen Eisenbahnen.
  • 1/50 für:
    • aktive Dienste bei u.a. Post, Zoll
    • Mitglieder einer Betriebsfeuerwehr, die direkt an der Brandbekämpfung teilnehmen
    • Mitglieder des operationalen Personals der integrierten Polizei
    • aktives Militärpersonal (nicht für die Wehrpflicht)
    • Sicherheitsbeamte (Transport von Gefangenen).
  • 1/48 für das fahrende Personal der Belgischen Eisenbahnen
  • Wenn Sie vor dem 1. Januar 1957 geboren sind und vor dem 1. Januar 2012 im öffentlichen Dienst tätig waren, behalten Sie die damals geltende günstigere Laufbahnunterbrechung von: 1/35 oder 1/30 in Abhängigkeit von der Anzahl der Dienstjahre für die Richter der Justizordnung, des Staatsrates, des Verfassungsgerichts.
  • 1/30 für:
    • Mitglieder des Lehrkörpers und des unabhängigen akademischen Personals einer Universität
    • föderale Ombudsmänner (wenn 12 Jahre als Ombudsmann).
  • 1/25 für die ersten 15 Jahre für (stellvertretende) Bezirkskommissare.
  • 1/20 für:
    • Diener römisch-katholische Gottesdienste (Priester, Bischöfe, etc.)
    • Mitglieder der Ständigen Ausschüsse P und I.
  • 1/12 für die ersten 7 Jahre für (stellvertretende) Provinzgouverneure.

 

Für Ihre Dienstjahre ab dem 1. Januar 2012 werden alle Laufbahnunterbrechungen, die vorteilhafter als 1/48 sind, durch die Laufbahnunterbrechung 1/48 ersetzt.

Eine Frage zu Ihrer Pension

Haben Sie Fragen zu Ihrer Pension? Möchten Sie Ihren zükunftigen Pensionsbetrag wissen? Wann ist das nächste Zahlungsdatum?
Sie finden die Antwort auf mypension.be!

Registrieren Sie Ihre E-Mail Adresse auf mypension.be, damit Sie immer auf den Laufenden sind.

 Sie Ihre Frage online

Füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Stellen Sie Ihre Frage an unsere Pensionsexperten.

Rufen Sie kostenlos die Nummer 1765 in Belgien an (zahlungspflichtig vom Ausland aus, rufen Sie dann die Nummer +32 78 15 1765 an)

  • Die Erfahrung lehrt uns, dass wir die meisten Fragen perfekt am Telefon beantworten können.
  • Falls nötig wird unser Pensionsexpert mit Ihnen in einem Pensionspunkt einen Termin machen.

Wann rufen Sie uns am besten an?

Halten Sie Ihre Nationalregisternummer bereit!