|
|
|

Ihre familiäre Situation

Ihre familiäre Situation kann sich auf Ihren Pensionsbetrag auswirken. Informieren Sie sich hier über die Folgen für Ihre Pension:

Ehe

Der Einfluss der Ehe hängt von der Art der Pension ab, die Sie erhalten

 

Alterspension

Erhalten Sie eine Alterspension als Arbeitnehmer/in oder als Selbständige/r? Dann berechnet der Pensionsdienst Ihre Pension auf der Grundlage des Betrags für Alleinstehende. In bestimmten Fällen können wir Ihre Pension auf den Haushaltssatz erhöhen (Ihre Pension als Alleinstehende multipliziert mit 1,25).

Lesen Sie mehr über die Berechnung der Pension auf der Grundlage des Haushaltssatzes.

Der Pensionsdienst berechnet automatisch, was für Sie und Ihre Familie am vorteilhaftesten ist:

  • eine Pension zum Haushaltssatz für Sie beide
    oder
  • zwei Pensionen in Höhe des Betrags für Alleinstehende: eine für Sie und eine für Ihren Ehepartner.

Haben Sie eine Alterspension als Beamte/r? Dann kann Ihre Pension nicht an den Haushaltssatz angepasst werden.

 

Hinterbliebenenpension oder Übergangsleistung

Wir setzen Ihre Hinterbliebenenpension oder Übergangsleistung ab dem auf Ihre Eheschließung folgenden Monat aus.

Sie haben wieder Anspruch auf die Hinterbliebenenpension, wenn:

  • Sie sich scheiden lassen
  • Sie Ihre Ehe aufheben zu lassen
  • ihr Ehepartner stirbt.

Lesen Sie mehr über die Hinterbliebenenpension

 

Pension als geschiedener Ehepartner

Wir setzen Ihre Pension als geschiedener Ehepartner ab dem auf Ihre Heirat folgenden Monat aus.

Diese Pension wird erneut zuerkannt bei:

  • Scheidung
  • Tod
  • Aufhebung der Ehe.

Lesen Sie mehr über die Pension als geschiedener Ehepartner

Einkommensgarantie für Betagte

Wir berechnen Ihre Einkommensgarantie für Betagte neu, um den Lebensunterhalt der ganzen Familie zu berücksichtigen.

Lesen Sie mehr über die Einkommensgarantie für Betagte

 

Zusammenlebend

Ihr Pensionsbetrag ändert sich nicht, wenn Sie zusammenleben.

Zwei zusammenlebende Rentner erhalten beide eine Pension auf der Grundlage des Betrags, den sie als Einzelperson erhalten. Wir gewähren den Haushaltssatz nur verheirateten Personen.

Hinweis: Erhalten Sie eine Einkommensgarantie für Betagte (EGB)? Wenn dies der Fall ist, können wir Ihre EGB überprüfen, um die Existenzmittel aller Menschen zu berücksichtigen, die unter einem gemeinsamen Dach leben.

Lesen Sie mehr über die Einkommensgarantie für Betagte

 

Scheidung

Wenn Sie eine Pension zum Haushaltssatz erhalten und sich scheiden lassen, wird Ihr Pensionsbetrag automatisch in eine Pension umgewandelt, die auf der Grundlage des Betrags für Alleinstehende berechnet wird.

Wenn Ihr Ex-Ehepartner als Arbeitnehmer gearbeitet hat, haben Sie in bestimmten Fällen als geschiedener Ehepartner Anspruch auf eine Pension.

Lesen Sie mehr über Ihre Pension als geschiedener Ehepartner.

 

Tatsächliche Scheidung

Sie gelten als getrenntlebend, wenn:

  • Sie einen anderen Hauptwohnsitz als Ihr Ehepartner haben (wie durch Ihre Eintragung in die Bevölkerungsregister belegt)
    oder
  • Sie durch einen Gerichtsbeschluss von Bett und Tisch getrennt wurden
    oder
  • Sie oder Ihr Ehepartner
    • im Gefängnis eingesperrt sind
    • in eine Einrichtung zum Schutz der Gesellschaft aufgenommen sind
    • aus Gründen der psychischen Gesundheit unter eine Schutzmaßnahme fallen.

Sie haben Anspruch auf eine Pension als getrenntlebender Ehepartner. Der Pensionsdienst prüft automatisch, ob Sie als getrenntlebender Ehepartner Anspruch auf eine Pension haben, wenn wir Ihre neue Adresse über das nationale Register erhalten.

Eine Frage zu Ihrer Pension

 Sie Ihre Frage online

Füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Besuchen Sie uns

Als präventive Maßnahme gegen das Coronavirus sind alle Pensionspunkte bis auf Weiteres geschlossen.

Rufen Sie uns kostenlos über die Nummer 1765 an.

Rufen Sie kostenlos die Nummer 1765 in Belgien an (zahlungspflichtig vom Ausland aus, rufen Sie dann die Nummer +32 78 15 1765 an)

Wann rufen Sie uns am besten an?

Halten Sie Ihre Nationalregisternummer bereit!