|
|
|

Bestattungsgeld

Was ist Bestattungsgeld?

Das Bestattungsgeld ist ein Betrag, den wir auf Anfrage nach dem Tod eines pensionierten Bediensteten zur Vergütung der Bestattungskosten auszahlen können.

Wenn die verstorbene Person eine Pension der Belgischen Eisenbahnen erhielt, ist HR Rail für die Erledigung der Anträge und die Auszahlung des Bestattungsgeldes zuständig.

Auf die Brutto-Alterspension erfolgt eine Einbehaltung von 0,5 %. Dies eröffnet den Anspruch auf Bestattungsgeld.

Die nachstehenden Pensionen geben keinen Anspruch auf Bestattungsgeld:

  • Arbeitnehmerpensionen
  • Selbständigenpensionen
  • Andere Pensionen (Hinterbliebenen-, Entschädigungs- oder Kolonialpensionen)

Ausnahme: Hinterbliebenenpensionen, die auf der Grundlage der Pensionen der VRT-Mitarbeiter und Mandatare der Provinz Ostflandern berechnet werden, geben doch Anspruch auf Bestattungsgeld.

Hat der pensionierte Bedienstete seine Pension von einem anderen Träger erhalten (zum Beispiel Ethias, einer Provinz oder einer Gemeinde, …)? Dann sollten Sie sich für die Zahlung des Bestattungsgeldes an diesen Träger wenden.

 

Wer hat Anrecht auf Bestattungsgeld?

Das Bestattungsgeld ist an erster Stelle bestimmt für:

  1. den Ehepartner, der offiziell mit dem Verstorbenen zusammenwohnte
  2. der überlebende Ehepartner, der offiziell an einer anderen Adresse wohnte, unter der Bedingung, dass dieser die Bestattungskosten zahlte.

Wenn der verstorbene Person keinen Ehepartner hat, kann das Bestattungsgeld beantragt werden von:

  1. einem Erben in gerader Linie (Kind, Enkelkind, Eltern)
  2. jeder physischen oder moralischen Person, die die Bestattungskosten zahlte, unter der Bedingung, dass diese alle erforderlichen Nachweise vorlegt.

 

Wie viel beträgt das Bestattungsgeld?

Bestattungsgeld für Ehepartner und Erben in gerader Linie

Für den Ehepartner und die Erben in gerader Linie stimmt das Bestattungsgeld mit dem letzten Bruttomonatsbetrag der Alterspension des Verstorbenen überein.

Am 01.01.2021 beläuft dieser Betrag sich gesetzlich auf höchstens 2 856,98 EUR.

 

Bestattungsgeld für andere Erben oder Personen

Für andere Erben oder Personen, die die Bestattungskosten gezahlt haben, stimmt das Bestattungsgeld überein mit den Realkosten, aber das Bestattungsgeld wird begrenzt zum letzten Bruttomonatsbetrag der Alterspension des Verstorbenen.

Am 01.01.2021 beläuft auch dieser Betrag sich gesetzlich auf höchstens 2 856,98 EUR.

 

Wann und wie beantrage ich das Bestattungsgeld?

Normalerweise müssen Sie als Ehepartner nichts tun. Wir senden Ihnen automatisch ein Schreiben.

Alle anderen Personen müssen das Bestattungsgeld beantragen, um es zu erhalten.

 

Erhielt der Verstorbene eine Bedienstetenpension?

Stellen Sie Ihren Antrag innerhalb von 10 Jahren nach dem Tod:

Beantragen Sie hier das Bestattungsgeld.

 

Sie müssen eines der folgenden Dokumenten hinzufügen:

  • Einen vom Empfänger des Registeramts ausgestellten Erbschein, in dem die Erbschaft angegeben ist;
    Oder
  • Eine von einem Notar (der sich vielleicht auch mit der Nachlassaufteilung beschäftigt) ausgestellte privatschriftliche Urkunde, in der die Eigenschaft der Erben beschrieben wird;
    Oder
  • Eine Erburkunde, von einem Notar verfasst.

 

Wenn es mehrere Erben gibt, z.B. mehrere Kinder oder Enkelkinder des Verstorbenen, dann muss ein Erbe ermächtigt werden um das Bestattungsgeld zu empfangen über das Formular "Ermächtigungen um das Bestattungsgeld zu empfangen". Diese Ermächtigung muss von jedem Vollmachtgeber unterschrieben werden. Außerdem muss eine Kopie der Vorderseite des Personalausweises jeden Vollmachtgebers hinzugefügt werden.

Sind Sie kein Erbe in gerader Linie, aber haben Sie die Bestattungskosten bezahlt? Dann müssen Sie auch eine Kopie der Rechnungen der Bestattungskosten hinzufügen. Ihr Name muss auf den Rechnungen erwähnt werden und die Lieferanten müssen die Rechnungen quittieren.

Verschicken Sie niemals die Originalrechnungen. Diese brauchen Sie für die Erbschaftsteuererklärung.

 

Erhielt der Verstorbene eine Pension der Eisenbahnen?

Senden Sie Ihren Antrag auf das Bestattungsgeld innerhalb von 12 Monaten nach dem Tod an:

HR Rail
10-03 bureau H-HR.441
Rue de France 89
1060 Bruxelles (tél. : +32 2 525 39 82)

Welche Dokumente muss ich hinzufügen?

  • eine Kopie der Sterbeurkunde,
  • eine Kopie der gezahlten Rechnung oder ein Zahlungsnachweis,
  • eine Kontonummer, auf die die Zahlung erfolgen soll.

Verschicken Sie niemals die Originalrechnungen. Diese brauchen Sie für die Erbschaftsteuererklärung.

Ermächtigungen um das Bestattungsgeld zu empfangen

Haben Sie Fragen zu Ihrer Pension? Möchten Sie Ihren zükunftigen Pensionsbetrag wissen? Wann ist das nächste Zahlungsdatum?
Sie finden die Antwort auf mypension.be!

Registrieren Sie Ihre E-Mail Adresse auf mypension.be, damit Sie immer auf den Laufenden sind.

 Sie Ihre Frage online

Füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Stellen Sie Ihre Frage an unsere Pensionsexperten.

Rufen Sie kostenlos die Nummer 1765 in Belgien an (zahlungspflichtig vom Ausland aus, rufen Sie dann die Nummer +32 78 15 1765 an)

  • Die Erfahrung lehrt uns, dass wir die meisten Fragen perfekt am Telefon beantworten können.
  • Falls nötig wird unser Pensionsexpert mit Ihnen in einem Pensionspunkt einen Termin machen.

Wann rufen Sie uns am besten an?

Halten Sie Ihre Nationalregisternummer bereit!