|
|
|

Pensionsbonus

Die Pensionsministerin hat vor Kurzem einen Vorschlag für den Pensionsbonus vorgestellt. Solange dieser Plan nicht in neue Rechtsvorschriften umgesetzt wurde, können wir Sie nicht weiter darüber informieren. Es hat also keinen Sinn, uns jetzt schon hierüber zu kontaktieren.
 

Sobald es neue Rechtsvorschriften gibt:

  • versenden wir unseren Newsletter (Abonnieren Sie also schnell unseren Newsletter!),
  • passen wir unsere Website und mypension.be an,
  • werden wir die neuen Rechtsvorschriften automatisch auf Ihre Pension anwenden. Sie brauchen nichts zu tun.

Dies gilt auch für:

Was ist der Pensionsbonus?

Der Pensionsbonus ist ein Vorteil, den Sie bei Ihrer Alterspension bekommen, wenn Sie Ihre Berufstätigkeit fortführen nach Ihrem frühestmöglichen Pensionsdatum.

Dieser Pensionsbonus wurde am 1. Januar 2015 gestrichen. Sie können aber den Bonus noch bekommen, wenn Sie schon für die Laufbahnjahre vor 2015 angefangen hatten diesen Bonus aufzubauen.
Der Betrag des Pensionsbonus ist verschieden je nach der Regelung, in der Sie gearbeitet haben:

Wann wird mein Pensionsbonus ausbezahlt?

Der Pensionsdienst bezahlt den Pensionsbonus zusammen mit Ihrer Alterspension aus in einem Betrag.
Sie bekommen den Pensionsbonus nur wenn:

  • Sie Tatsächlich in Pension gehen
    und
  • der Pensionsdienst Ihre Pension ausbezahlt.

Der Pensionsbonus unterliegt denselben sozialen und steuerlichen Beiträgen als Ihre Alterspension und wird am selben Augenblick indexiert.

 

Wann kann mein Pensionsbonus suspendiert werden?

Wenn Ihre Pension suspendiert wird, so wird auch Ihr Pensionsbonus suspendiert. Der Pensionsdienst kann Ihre Pension aussetzen, weil:

  • Ihr Ehepartner eine günstigere Pension zum Haushaltsatz empfängt;
    oder
  • Sie eine nicht-zugelassene Tätigkeit ausüben.

Wenn die nicht-zugelassene Tätigkeit Ihren Pensionsbetrag reduziert statt den Pensionsbetrag zu suspendieren, empfangen Sie aber weiter den vollständigen Betrag Ihres Pensionsbonus.
Auskunft zur Kumulierung Ihrer Pension mit einer Berufstätigkeit.

 

Spezifischer Einfluss auf die Bedienstetenpensionen

Zusammengezählt dürfen Ihr Pensionsbonus und Ihre Alterspension als Bediensteter nicht mehr betragen als 90 % des Referenzentgelts, auf dem Ihre Pension basiert ist. Ohne Pensionsbonus ist Ihre Alterspension beschränkt auf 75 % des Referenzentgelts.
Mehr Auskunft zum relativen Maximum.

Ihre Pension (Pensionsbonus einbegriffen) ist auch beschränkt auf das absolute Maximum von 83 254,37 EUR brutto jährlich (index 1,7758 van 01.09.2021).

Der Pensionsbonus wird nicht berücksichtigt für die Berechnung der Angleichung.

 

Habe ich Anrecht auf den Pensionsbonus meines verstorbenen Ehepartners oder auf einen Teil des Pensionsbonus meines ehemaligen Ehepartners/meines tatsächlich getrennten Ehepartners?

Der Pensionsbonus ist ein persönlicher Vorteil. Er kann also nicht übertragen oder verteilt werden. Dies bedeutet, dass Sie:

  • als überlebender Ehepartner keinen Anspruch erheben können auf den Pensionsbonus Ihres verstorbenen Ehepartners;
  • als geschiedener oder tatsächlich getrennter Ehepartner keinen Anspruch erheben können auf einen Teil des Pensionsbonus Ihres (ehemaligen) Ehepartners.

Der Pensionsbonus ist aber doch übertragbar an den überlebenden Ehepartner, wenn seine oder Ihre Hinterbliebenenpension berechnet ist aufgrund einer Alterspension für Arbeitnehmer mit einem Pensionsbonus, der vor 2014 einsetzte.

 

Berechnung des Pensionsbonus für Arbeitnehmer

Wie wird der Pensionsbonus zuerkannt und berechnet?

Für die Zuerkennung und die Berechnung Ihres Pensionsbonus machen wir einen Unterschied zwischen zwei Perioden, in denen Sie Ihre Berufstätigkeit fortführen konnten:

  • vom 1. Januar 2006 bis zum 31. Dezember 2013;
  • ab dem 1. Januar 2014.

Die Zuerkennungs- und Berechnungsbedingungen sind verschieden für die beiden Perioden.

Wenn Sie in beiden Perioden einen Pensionsbonus aufgebaut haben, so berechnen wir den Pensionsbonus für jede Periode und zählen wird beide zusammen um den Gesamtpensionsbonus zu bekommen.

Welche sind die Bedingungen für den Aufbau des Pensionsbonus?

Sie haben Anrecht auf einen Pensionsbonus:

  • Für die Laufbahnjahre ab dem 1. Januar 2014, wenn Sie vor dem 1. Dezember 2014:
  • Für die Laufbahnjahre zwischen dem 1. Januar 2006 und dem 1. Januar 2013:
    • ab dem Jahr in dem Sie das 62-jährige Alter erreicht haben;
      of
    • ab dem Jahr in dem Sie eine Laufbahn mit mindestens 44 Kalenderjahren beweisen.

Welche Tage geben Anrecht auf den Pensionsbonus?

Für die Laufbahnjahre ab dem 1. Januar 2014

Jeder Tag mit einer tatsächlichen Beschäftigung in der Referenzperiode gibt Anrecht auf den Pensionsbonus. Dieser Pensionsbonus wird nicht zuerkannt für gleichgestellte Tage.

Wenn Sie teilzeitig gearbeitet haben, werden Ihre Tage umgesetzt in Vollzeittage.

Die Referenzperiode:

  • fängt 1 Jahr nach Ihrem frühestmöglichen Pensionsdatum an, oder, wenn Sie kein Anrecht haben auf eine vorzeitige Pension, ab dem Erreichen des gesetzlichen Alters;
  • endet wenn Ihre Alterspension tatsächlich einsetzt.

Die Referenzperiode kann einsetzen vor dem 1. Januar 2014, aber nur die Tage, die geleistet wurden ab 2014 geben Anrecht auf diese Art Pensionsbonus. Für die Tage vor 2014 haben Sie möglicherweise Anrecht auf einen Pensionsbonus, wenn Sie die Bedingungen für die Periode zwischen dem 1. Januar 2006 und dem 31. Dezember 2013 erfüllen.

Für die Laufbahnjahre zwischen dem 1. Januar 2006 und dem 31. Dezember 2013

Der Pensionsbonus wird zuerkannt für jeden tatsächlich gearbeiteten Tag und für jeden gleichgestellten Tag (mit einer Höchstanzahl von 30 gleichgestellten Tagen pro Kalenderjahr) während der Referenzperiode.

Wenn Sie teilzeitig gearbeitet haben, werden Ihre Tage umgesetzt in Vollzeittage.

Die Referenzperiode:

  • fängt an am 1. Januar des Jahres Ihres 62. Geburtstags oder Ihrer 44. Laufbahnjahr;
  • endet wenn Ihre Alterspension tatsächlich einsetzt und letztens, wenn Sie 65 Jahre alt werden.

Welche Tage geben kein Anrecht auf den Pensionsbonus?

  • Für die Laufbahnjahre ab dem 1. Januar 2014:
    • die gleichgestellten Tage;
    • die Tage als Grenzgänger oder Saisonarbeitnehmer;
    • die Tage zu Lasten einer ausländischen Regelung;
    • die gearbeiteten Arbeitstage nach der Einsetzung Ihrer Pension, im Rahmen der zulässigen Arbeit.

  • Für die Laufbahnjahre zwischen dem 1. Januar 2006 und dem 31. Dezember 2013:
    • die gleichgestellten Tage nach dem 30. gleichgestellten Tag pro Kalenderjahr;
    • die Tage als Grenzgänger oder Saisonarbeitnehmer;
    • die Tage zu Lasten einer ausländischen Regelung;
    • die gearbeiteten Arbeitstage nach der Einsetzung Ihrer Pension, im Rahmen der zulässigen Arbeit.

Wie viel beträgt mein Pensionsbonus pro Tag?

Der Betrag hängt ab von der Periode, in der Sie Ihren Pensionsbonus aufgebaut haben. Dies ist ein standfester Betrag, eben bei der Zuerkennung einer Pension zum Haushaltsatz.

Für die Laufbahnjahre ab dem 1. Januar 2014

Der Bonusbetrag pro Tag steigt stufenweise. Es steigt gemäß der Anzahl der Monate, in denen Sie einen Pensionsbonus aufgebaut haben in der Referenzperiode bis zum Tag, an dem Sie in Pension gehen. Um diese Referenzperiode festzusetzen, berücksichtigen wir auch die Perioden, in denen Sie einen Pensionsbonus aufbauten zwischen dem 1. Januar 2006 und dem 31. Dezember 2013.

Beispiel: wenn Sie vor 2014 schon 48 Monate einen Pensionsbonus aufbauten, so ist Ihr erster Bonustag 2014 gleich 2,5394 EUR wert.

Referenzperiode Betrag pro Tag (Index 150,26)
In den ersten 12 Monaten 1,6562 EUR
vom 13. bis zum 24. Monat 1,8770 EUR
vom 25. bis zum 36. Monat 2,0978 EUR
vom 37. bis zum 48. Monat 2,3186 EUR
vom 49. bis zum 60. Monat 2,5394 EUR
ab dem 61. Monat 2,7603 EUR

 

Für die Laufbahnjahre zwischen dem 1. Januar 2006 und dem 31. Dezember 2013

Für diese Jahre gilt ein standfester Betrag pro Bonustag, der momentan 2,5365 EUR beträgt (Index 150,26).

 

Berechnung des Pensionsbonus für Bedienstete

Welche Bedingungen müssen Sie erfüllen um doch Anrecht zu haben auf einen Pensionsbonus?

Sie behalten das Anrecht auf einen Pensionsbonus, wenn Sie vor dem 1. Dezember 2014:

  • die Bedingungen erfüllten um vorzeitig in Pension gehen zu können;
    oder
  • • das 65-jährige Alter erreicht hatten und eine Laufbahn mit mindestens 40 annehmbaren Dienstjahren hatten.

Hat mein Laufbahnbruch einen Einfluss auf mein Anrecht auf einen Pensionsbonus?

Sie bekommen keinen Pensionsbonus, wenn Ihre Pension berechnet wird aufgrund eines Laufbahnbruches, der günstiger ist als 1/48 (weil Sie dadurch die Höchstpension schon nach einer viel kürzeren Laufbahn erreicht haben).

Um doch den Pensionsbonus zu bekommen, können sie Ihre Dienste und Perioden mit einem günstigeren Laufbahnbruch als 1/48 streichen lassen (weil Sie dadurch die Höchstpension schon nach einer viel kürzeren Laufbahn erreicht haben).

Wann startet und endet der Aufbau des Pensionsbonus?

Allgemeine Regel

Der Aufbau Ihres Pensionsbonus startet 1 Jahr nach dem Datum, an dem Sie die allgemeinen Bedingungen erfüllen um vorzeitig in Pension zu gehen.

Der Aufbau eines Pensionsbonus kann nie vor dem 61-jährigen Alter anfangen, auch nicht, wenn Sie von günstigeren Altersbedingungen genießen.

Der Aufbau des Pensionsbonus endet am letzten Tag des Monats, der dem tatsächlichen Einsetzungsdatum Ihrer Pension vorangeht. Die Periode, in der Sie den Pensionsbonus aufbauen, nennt man die Referenzperiode.

Beispiel: Vik erfüllt am 27. August 2014 die Bedingungen um vorzeitig in Pension zu gehen (60 Jahre alt und 40 annehmbare Dienstjahre). Er kann am 1. September 2014 in Pension gehen, aber entscheidet sich weiter zu arbeiten bis zum 31. August 2019 (65 Jahre alt). Er baut einen Pensionsbonus auf ab dem 27. August 2015 bis zum 31. August 2019.

 

Ausnahme: Wenn Sie vor dem vor dem 1. Dezember 2014 das 65-jährige Alter erreichten und 40 Dienstjahre hatten, so startete der Aufbau Ihres Pensionsbonus gleich ab dem Augenblick wo Sie die zwei Bedingungen erfüllten.

Welche Tage geben Anrecht auf einen Bonus?

  • Die tatsächlich geleisteten Tage ab dem 1. Januar 2014.
  • Die Perioden mit Urlaub oder Abwesenheit mit Entgelterhaltung zu 100 %.

Für die Berechnung des Pensionsbonus zählen wir 22 Arbeitstage für einen vollständigen Monat mit tatsächlich geleisteten Dienstleistungen.

Welche Tage geben kein Anrecht auf einen Bonus?

  • Ihre vollständige oder halbe Abwesenheitstage, die nicht besoldet sind (zum Beispiel Urlaub aus zwingenden familiären Gründen) geben kein Anrecht auf den Pensionsbonus. Jene Tage ziehen wir in dem betroffenen Monat ab von den 22 Arbeitstagen. Dies gilt auch wenn Ihre unbesoldete Tätigkeit gemäß Ihrem Personalstatut einer Dienstleistung gleichgestellt ist.
  • Bei unvollständigen Leistungen wird eine Reduzierung gemäß den reduzierten Leistungen angewendet.
  • Disponibilitätsperiode.

Beispiele:

Ein Bediensteter arbeitet teilzeitig (80 %). Er nimmt 3 Tage Urlaub aus zwingenden Gründen im Laufe des Monats.

Berechnung der Anzahl Tage für den Monat:

22 Arbeitstage – 3 Urlaubstage = 19 Tage => 19 Tage x 80 % = 15,2 Tage.

Wenn dies geschieht in der ersten 12-monatigen Periode der Referenzperiode, hat der Bedienstete für jenen Monat Anrecht auf einen Bonus von 29,61 EUR (15,2 Arbeitstage x 1,9483 EUR)

 

Wie viel beträgt mein Pensionsbonus pro Tag?

Der Pensionsbonus ist ein Pauschalbetrag der pro gearbeiteten Tag zuerkannt wird. Der Pensionsbonus beträgt:

Referenzperiode Pauschalbetrag pro geleisteten Tag
nicht-indexiert indexiert (Index 1,7758 am 01.09. 2021)
Während der ersten 12 Monate 1,1191 EUR 1,9873 EUR
Ab dem 13. bis zum 24. Monat 1,2683 EUR 2,2522 EUR
Ab dem 25. bis zum 36. Monat 1,4176 EUR 2,5174 EUR
Ab dem 37. bis zum 48. Monat 1,5668 EUR 2,7823 EUR
Ab dem 49. bis zum 60. Monat 1,7160 EUR 3,0473 EUR
Nach dem 60. Monat 1,8652 EUR 3,3122 EUR

Eine Frage zu Ihrer Pension

Haben Sie Fragen zu Ihrer Pension? Möchten Sie Ihren zükunftigen Pensionsbetrag wissen? Wann ist das nächste Zahlungsdatum?
Sie finden die Antwort auf mypension.be!

Registrieren Sie Ihre E-Mail Adresse auf mypension.be, damit Sie immer auf den Laufenden sind.

 Sie Ihre Frage online

Füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Stellen Sie Ihre Frage an unsere Pensionsexperten.

Rufen Sie kostenlos die Nummer 1765 in Belgien an (zahlungspflichtig vom Ausland aus, rufen Sie dann die Nummer +32 78 15 1765 an)

  • Die Erfahrung lehrt uns, dass wir die meisten Fragen perfekt am Telefon beantworten können.
  • Falls nötig wird unser Pensionsexpert mit Ihnen in einem Pensionspunkt einen Termin machen.

Wann rufen Sie uns am besten an?

Halten Sie Ihre Nationalregisternummer bereit!